Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: POL-DA: Aufgegriffener junger Mann ist nicht vermisstes Kind
DNA-Ergebnis ist eindeutig

    Darmstadt (ots) - Die DNA-Untersuchung, deren Ergebnis jetzt vorliegt, ergab in dem Fall des aufgefundenen schwerbehinderten jungen Mann, dass es sich nicht um den seit 11 Jahren vermissten Jungen aus Kerpen handelt. Somit erfüllten sich nicht die Hoffnung der Eltern.

    Wie bereits mehrfach berichtet, hatten Unbekannte einen jungen, schwer behinderten Mann ausgesetzt und seinem Schicksal überlassen. Er wurde von Passanten am 1. März 2004 am Hauptbahnhof in Darmstadt aufgegriffen. Alle Nachforschungen über die Herkunft des jungen Mannes waren bislang erfolglos. Zu seiner eigenen Identität konnte er nichts beitragen. Auch die von ihm abgenommenen Fingerabdrücke brachten die Ermittler nicht weiter.

    Nach einer Bildveröffentlichung glaubte eine Zeugin sich an das in Kerpen vermisste Kind erinnern zu können und stellte eine große Ähnlichkeit mit dem jetzt in Darmstadt aufgegriffenen jungen Mann her. Dieser Hinweis versetzte die Polizei in die Lage, durch einen DNA-Vergleich festzustellen, ob es sich um die selbe Person handelt. Das jetzt vorliegende Ergebnis zeigt eindeutig, dass dies nicht der Fall ist. Die Eltern des vermissten Kindes wurden inzwischen über das Ergebnis informiert. Der in Darmstadt aufgegriffene junge Mann ist nach wie vor in einem Heim untergebracht.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
Email: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: