Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Katastrophenschutzübung in US-Kaserne

    Darmstadt (ots) - Darmstadt. Am Samstag, 25. September 2004,von 09.00 bis 15.00 Uhr, fand auf dem Gelände der Cambrai-Fritsch-Kaserne in der Ludwigshöhstraße eine Katastrophenschutzübung der US-Streitkräfte, gemeinsam mit dem Amt für Brand- und Katastrophenschutz, den Feuerwehren, zahlreichen Rettungsdiensten und Polizei statt.

    In der Übung wurde u.a. eine Bombenexplosion mit terroristischen Hintergrund vor einem Dienstgebäude innerhalb der Kaserne simuliert. Es wurde von einem anschließendem Großbrand mit zahlreichen Toten und Verletzten ausgegangen. Bei dem angenommenen Anschlag seien auch giftige Stoffe freigesetzt worden. Das Gelände wurde dazu aus Sicherheitsgründen großflächig abgesperrt.

Die Übung diente hauptsächlich dem Ziel, die reibungslose Zusammenarbeit von US-Behörden mit deutschen Dienststellen und Hilfsdiensten sicherzustellen. Es waren die Darmstädter Berufsfeuerwehr, vier freiwillige Feuerwehren, Technisches Hilfswerk, DRK, ASB, JUH, Ärztlicher Rettungsdienst, Leitende Notärzte und der organisatorische Leiter Rettungsdienst im Einsatz. Die Polizei verständigte ihre Ermittlungs- und Einsatzkräfte und koordinierte die nötigen Absperr- und Verkehrsmaßnahmen. Nach Auskunft aller Beteiligten müssen die Übungsergebnisse noch gründlich analysiert werden. Weitere Auskünfte gibt ggf. später das Amt für Brand- und Katastrophenschutz der Stadt Darmstadt über das städtische Presseamt (Tel. 06151/13-2020)

    Erste Einschätzungen von Beobachtern gehen jedoch von einem erfolgreichen Verlauf der Übung aus. Es habe sich gezeigt, dass US- Behörden, deutsche Dienststellen und Hilfsdienste schnell und reibungslos zusammenarbeiten und auch bei größeren Schadensereignissen und möglichen Terroranschlägen ihre Aufgaben professionell erfüllen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Heiner Jerofsky
Telefon: 06151-969-2400
Fax: 06151-969-2405
Email: heiner.jerofsky@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: