Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Polizei nimmt neun mutmaßliche Drogenhändler in Südhessen, Berlin und Bremen fest

    Darmstadt (ots) - Fahnder des Polizeipräsidiums Südhessen haben in Zusammenarbeit mit den Landeskriminalämtern in Bremen und Berlin während den letzten Wochen neun mutmaßliche Drogenhändler festgenommen, die inzwischen in verschiedenen Haftanstalten in Untersuchungshaft sind. Der Gruppe wird Heroinhandel in mindestens sieben Fällen mit einem bisher festgestellten Gesamtvolumen von vier Kilogramm vorgeworfen. Die Drogen stammten aus Norddeutschland, Westfalen und Berlin. Ein Teil der Inhaftierten hielt sich illegal in Deutschland auf.

    Dreizehn weitere Männer und Frauen gerieten in diesem Zusammenhang in das Blickfeld der Ermittler, wurden festgenommen, sind aber inzwischen wieder auf freiem Fuß und werden sich in diversen Strafverfahren ebenfalls zu verantworten haben. Es sind Konsumenten, die zum Teil die Drogen weiterveräußert hatten.

    Seit Mitte Juli dieses Jahres ermitteln die Drogenfahnder gegen die Beschuldigten. In das Blickfeld geriet ein 29-jähriger Türke, der bis zu diesem Zeitpunkt in einigen Fällen wegen exihibtionistischer Handlungen vor Kindern und Leistungserschleichungen auffällig war. Der Beschuldigte gilt als Dreh- und Angelpunkt der mutmaßlichen Heroinhändler. Der Mann, der sich nicht an seinem Wohnsitz in Reinheim (Landkreis Darmstadt-Dieburg) aufhielt, konnte in der Nachbargemeinde Roßdorf in einem Hotel lokalisiert und dort festgenommen werden. Weitere Festnahmen erfolgten in Darmstadt, Dieburg, Bremen und Berlin. Die sieben Männer und eine Frau sind 21 bis 40 Jahre alt, fast alle vorbelastet, sind ebenfalls in Untersuchungshaft.

    Eine vom 29-Jährigen betriebene Gaststätte in Pfungstadt wurde inzwischen von der Polizei geschlossen. Das städtische Ordnungsamt wurde in diese Ermittlungen eingeschaltet. Hintergrund waren Erkenntnisse, dass dort die Drogengeschäfte koordiniert wurden und sich Lieferanten mit Konsumenten trafen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
Email: karl.kaerchner@polizei.hessen.de



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: