Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Maßnahmen gegen Raser und Gurtmuffel

    Darmstadt (ots) - Darmstadt. Beamte der Direktion Verkehrsicherheit haben am Darmstädter Kreuz, auf der Bundesstraße 26 (Gemarkung Darmstadt) und am Böllenfalltor in der Nacht zum Donnerstag erneut Verkehr- und Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt mit der Zielrichtung Raser und Gurtmuffel anzuhalten. Eine der Hauptunfallursachen ist zu schnelles Fahren. Viele Unfälle mit Schwerverletzten oder Toten sind oft durch auch nichtangeschallte Insassen so folgenschwer.

    Es wurden insgesamt 39 Anzeigen und 11 Fahrverbote wegen zu schnellen Fahrens erstattet. Spitzenreiter war ein Pkw-Fahrer auf der B 26, der mit 187 km/h in der 100er Zone gemessen wurde. Zusätzlich mussten die Beamten in 100 Fällen gebührenpflichtige Verwarnungen aussprechen, weil die Fahrer keinen Gurt angelegt hatten. In zwei Fällen waren Kinder nicht angeschnallt. In je einem Fall musste ein Fahrer sein Fahrzeug wegen Drogen- bzw. Alkoholgenusses stehen lassen. Außerdem wurden vier Anzeigen wegen technischer Mängeln erstattet.

    Die Kontrollen werden fortgesetzt.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Heiner Jerofsky
Telefon: 06151-969-2400
Fax: 06151-969-2405
Email: heiner.jerofsky@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: