Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: „Klaukinder“ und Taschendiebin auf frischer Tat festgenommen

    Darmstadt (ots) - Darmstadt. Der Aufmerksamkeit einer 74-jährigen Frau aus Bad-König und der Hilfsbereitschaft von Verkäuferinnen eines Darmstädter Kaufhauses am Ludwigsplatz ist es zu verdanken, dass ein 11-jähriger Junge und sein 8-jähriger Bruder auf frischer Tat beim Taschendiebstahl gestellt und der Polizei übergeben werden konnten.

    Die Rentnerin hatte am 4. August 2004, gegen 12.30 Uhr, in dem Kaufhaus plötzlich ein leises Geräusch ihres Druckknopf-Verschlusses ihrer Handtasche bemerkt, die sie mit einem Trageriemen über ihrer Schulter hing. Als sie nach ihrer Tasche sah, war der Reisverschluss schon offen und die Hand eines Jungen verschwand gerade darin. Ein zweiter Junge stand in der Nähe. Sie rief laut: „Was machst Du da!“ und machte die Verkäuferinnen auf sich aufmerksam, die dann die Kinder festhielten und der Polizei übergaben.

    Im gleichen Kaufhaus hatte bereits gegen 11.50 Uhr, eine 36-jährige Darmstädterin plötzlich bemerkt, wie eine Frau aus der Wickeltasche ihres Kinderwagens die Geldbörse herausnehmen wollte. Auch hier wurde die Tatverdächtige durch aufmerksame Verkäuferinnen festgehalten und der Polizei übergeben. Bei der taverdächtigen handelt es sich um eine 32-jährige Frau aus Bulgarien, die hinreichend als Taschen- und Trickdiebin gekannt ist. Sie hatte 270 Euro Bargeld in Ihrem Besitz. Einen weiteren Diebstahl im gleichen Kaufhaus konnte ihr bereits nachgewiesen werden. Andere Geschädigte werden gebeten, sich beim Polizeipräsidium Südhessen, Tel. 06151/969 3030 oder bei der nächsten Polizeidienststelle, zu melden.

    Ob die festgenommenen Kinder mit der Bulgarin zusammengearbeitet haben, steht noch nicht beweisbar fest. Sie soll auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt nach Vernehmung und ED-Behandlung dem Haftrichter vorgeführt werden. Über den Verbleib der strafunmündigen wohnsitzlosen Kinder, die ebenfalls schon mehrfach wegen Taschendiebstählen und Tageswohnungseinbrüchen polizeibekannt sind und deren Staatsangehörigkeiten ungeklärt sind, ist noch nichts entschieden.

    Die Ermittlungen dauern an.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Heiner Jerofsky
Telefon: 06151-969-2400
Fax: 06151-969-2405
Email: heiner.jerofsky@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: