Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Taschendiebstähle in Bus und Straßenbahnen – Festnahmen eines tatverdächtigen Pärchens aus Rumänien

Darmstadt (ots) - Fünf Taschendiebstähle in einem Bus und in verschiedenen Straßenbahnenlinien mit Ausgangspunkt Luisenplatz werden einer 37- jährigen Frau und einem 29-jährigen Mann zur Last gelegt. Die tatverdächtigen Personen stammen aus Rumänien. Die Ermittlungen dauern zur Zeit noch an.

Am Donnerstagnachmittag (15.07.04) hatte eine 64-jährige Frau, die kurz zuvor in einem Linienbus Opfer eines Taschendiebstahls geworden war, das tatverdächtige Pärchen bei einer erneuten Busfahrt wiedererkannt und die Polizei informiert. Die Geschädigte war gegen 16.10 Uhr auf dem Luisenplatz in einen Bus eingestiegen. Sie hatte im Mittelgang Platz genommen, als sich ihr ein Mann mit einem herunterhängenden Rucksack (vermutlich als Sichtschutz) immer weiter näherte und sie dabei auch scheinbar zufällig berührte. In seiner Begleitung befand sich eine Frau, die dann – vermutlich während des Ablenkungsmanövers mit Berührung und Rucksack – die Geldbörse der Geschädigten aus deren Einkaufstasche zog. Die Geschädigte hatte zunächst keinen Verdacht geschöpft, den Diebstahl aber kurz darauf bemerkt. Bei einer erneuten Busfahrt sah die Geschädigte das verdächtige Pärchen am Hauptbahnhof erneut in einen Bus einsteigen und informierte den Busfahrer, der eine Polizeistreife des 1. Reviers verständigte. Beide Personen wurden unter dringendem Tatverdacht vorläufig festgenommen. Das Diebesgut wurde bei ihnen nicht gefunden und war offenbar bereits an andere noch unbekannte Mittäter weitergegeben worden. Die 37-jährige Rumänin hält sich nach derzeitigem Stand der Ermittlungen schon mehr als drei Monate als Touristin und damit illegal in Deutschland auf. Der Polizei waren am gleichen Nachmittag vier weitere Taschendiebstähle in verschiedenen Straßenbahnen gemeldet worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass auch diese Diebstähle den beiden Festgenommenen zur Last gelegt werden können. Die Ermittlungen dauern noch an.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401
Fax: 06151-969 2405
Email: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: