Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: 30-jähriger Asiat wurde Opfer eines falschen Polizisten

Darmstadt (ots) - Wie erst heute angezeigt wurde, ist ein 30-jähriger Asiat am Sonntagmittag (11.07.04) Opfer zweier Trickdiebe geworden. Zunächst war der Mann, der nicht der deutschen Sprache mächtig ist, gegen 12.10 Uhr auf der Rheinstraße zwischen Göbel- und Feldbergstraße von einem Mann in englischer Sprache gebeten worden, ihn zu fotografieren. Plötzlich trat ein weiterer Mann hinzu und hielt den „Fotografen“ und sein „Modell“ fest. Der Asiat konnte nur die Worte Drogen und Heroin verstehen, als der Unbekannte begann, den Mann mit der Kamera zu durchsuchen. Ohne einen Ausweis gezeigt zu bekommen gewann der 30-Jährige dabei den Eindruck, dass es sich um eine Polizeikontrolle handelt. Auch er wurde nun durchsucht, während der Mann in „schlechtem“ Englisch auf ihn einredete. Bei der „Durchsuchung“, die sich nun auch auf seine Aktentasche erstreckte, hielt der scheinbare Polizist mehrfach auch das Portemonnaie des 30-Jährigen in der Hand. Dabei gelang es ihm rund 280 Euro unbemerkt aus der Geldbörse zu nehmen. Dies wurde aber von dem immer noch beeindruckten Opfer zunächst nicht bemerkt. Der „Polizist“ schickte nun auch den zweiten Mann weg, entschuldigte sich bei dem 30-Jährigen für die Kontrolle und ging in Richtung Hauptbahnhof davon. Als dem Geschädigten der Diebstahl bei näherem Nachsehen auffiel, versuchte er noch, den Mann einzuholen Dieser hatte gerade ein Taxi bestiegen. An der Ampelanlage Rheinstraße/Göbelstraße verlor er den Mann und das Taxi aber aus den Augen.

Die Polizei bittet nun um Hinweise zu folgenden noch unbekannten Personen:

1. „Mann mit Kamera“: ca. 22-23 Jahre alt, ca. 175 cm groß und schlank, braune mittellange Haare, „freundliches“ Aussehen. Zur Tatzeit trug er einen schwarzen Anzug und ein helles Hemd

2. „Polizist“: ca. 28-30 Jahre alt, ca. 174 cm groß, etwas kräftiger als der „Fotograf“, kurze dunkelbraune Haare, gepflegtes Äußeres.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Südhessen unter der Telefonnummer 06151/969-3030.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401
Fax: 06151-969 2405
Email: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: