Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Vier Festnahmen bei erneuter Drogenrazzia

Darmstadt (ots) - Nur einen Tag nach der Drogenrazzia in der Darmstädter Innenstadt waren die Fahnder des Polizeipräsidiums am Mittwoch erneut unterwegs. Diesmal wurden vier Männer und eine Frau festgenommen. Vorausgegangen waren – wie bei allen diesen Einsätzen – zahlreiche Kontrollen und Überprüfungen. Dabei nahmen die Polizisten einen in Nussloch bei Heidelberg wohnenden 30-jährigen Algerier fest, gegen den bereits mehrfach wegen Drogenhandels ermittelt worden war. Gemäß einer Aufenthaltsbeschränkung darf er sich nur im Rhein-Neckar-Kreis aufhalten. Die Ermittlungen seiner Aktivitäten in Darmstadt dauern an. Geringe Mengen Haschisch hatte ein 26 Jahre alter Türke aus Mühltal einstecken. Auch bestehen Zweifel über seine Identität. Bei Ihm beschlagnahmten die Fahnder 670 Euro und ein Handy. Die Herkunft des Geldes und Telefons ist unklar. In welchem Umfang der Mann in den Drogenhandel verstrickt ist, muss ebenfalls noch geklärt werden. Ohne Aufenthaltserlaubnis und ohne festen Wohnsitz war eine 23 Jahre alte Türkin. Sie wurde festgenommen. Aufgefallen war die junge Frau bisher wegen Drogendelikte. Mit geringen Mengen Haschisch wurde ein 43 Jahre alter Darmstädter festgenommen. Er war bereits in 149 Fällen in Erscheinung getreten. Auf seinem Konto stehen Drogen-, Raub-, Eigentums- und Körperverletzungsdelikte. Ein 33 Jahre alter, in Darmstadt wohnender Marokkaner hatte ebenfalls geringe Mengen Haschisch einstecken. Er wurde festgenommen. Bislang war er in 20 Fällen wegen Drogen- und Raub- und Eigentumsdelikte, Bedrohung sowie Körperverletzung aufgefallen. Die Razzien werden fortgesetzt. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Karl Kärchner Telefon: 06151-969-2410 Fax: 06151-969-2405 Email: karl.kaerchner@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: