Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Mutmaßliche Drogenhändler in Linienbus festgenommen

    Darmstadt (ots) - Fahnder des Polizeipräsidiums Südhessen haben am Mittwoch vier junge Türken wegen des Verdachts des Drogenhandels festgenommen. Die ersten beiden Festnahmen von zwei 19-Jährigen erfolgten in einem Darmstädter Linienbus zwischen den Stadtteilen Arheilgen und Wixhausen. Bei einem der jungen Männer fanden die Beamten 250 Gramm Heroin, verteilt in 57 Plomben. Die beiden Beschuldigten, die ohne festen Wohnsitz sind, hielten sich in den letzten Tagen in einer Darmstädter Wohnung auf. Dort fanden die Polizisten 4.150 Euro Bargeld, Verpackungsmaterial mit Heroinanhaftungen sowie weiteres Beweismaterial. Noch während der Durchsuchung tauchten zwei weitere Türken (22, 38 Jahre) auf, die zumindest vorübergehend dort wohnten. Bei den weiteren Überprüfungen stellte sich heraus, dass der Ältere praktisch ohne Wohnsitz ist, der Jüngere in Dresden wohnt. Ungeachtet dessen wurden auch sie festgenommen. Alle vier Männer wurden am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt, nachdem die Staatsanwaltschaft die Haftbefehle beantragt hatte.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
Email: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell