Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Serie von Wohnungseinbrüchen in Roßdorf – Teile des Diebesguts in Reinheim-Spachbrücken aufgefunden

Roßdorf (Darmstadt-Dieburg). Eine Serie von Wohnungseinbrüchen in Roßdorf beschäftigt seit vergangenem Freitag (25.06.04) die Ermittler der Polizeistation Ober-Ramstadt. In der Nacht zum Freitag (24./25.06.04)wurden im Neubaugebiet Riedsbachaue insgesamt sechzehn Wohnungseinbrüche verübt. Bei dreizehn der sechzehn gemeldeten Fälle blieb es beim Versuch, die Eingangstür der Häuser aufzuhebeln. Die Polizei geht davon aus, dass die bislang unbekannten Täter in diesen Fällen ihr Vorhaben sofort aufgaben, sobald dies mit einem größerem Aufwand verbunden war. In drei Fällen gelang es ihnen, in die Häuser einzudringen und u.a. Bargeld und ein Handy zu stehlen. Bei einem Einbruch wurde ein Rucksack gestohlen, der in inzwischen in Reinheim-Spachbrücken aufgefunden wurde. Die Höhe des Schadens, der bei den Einbrüchen entstanden ist, lässt sich derzeit noch nicht beziffern.

Zeugen, die in der Nacht zum Freitag (24./25.06.04) in dem Neubaugebiet Riedsbachaue oder in Reinheim-Spachbrücken verdächtige Personen und Fahrzeuge bemerkt haben und der Polizei wertvolle Hinweise zur Ermittlung der Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeistation Ober-Ramstadt unter der Telefonnummer 06154/63300 in Verbindung zu setzen. Darüber hinaus können die Beamten der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle (Tel. 06151/969- 4030) wertvolle Tipps zur Sicherung von Wohnungen und Häusern geben. Die Beratung ist kostenlos und wird gerne auch an Ort und Stelle durchgeführt. Oftmals genügen auch einfache Verhaltsweisen, vor allem das Abschließen der Haustür, sowie gute mechanische Sicherungen, um sich vor derartigen Einbrechern zu schützen.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401
Fax: 06151-969 2405
Email: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: