Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Gefälschter Hunderter – 31-Jähriger Mann unter Verdacht

Darmstadt (ots) - Beim Kauf eines Möbelstücks in der Darmstädter Innenstadt ist am Samstagnachmittag (08.05.04) ein 31-jähriger Mann aus Kelsterbach unter Verdacht geraten, einen gefälschten 100-Euro-Schein in den Zahlungsverkehr bringen zu wollen. Der Mann wollte eine Couch mit fünf 100-Euro-Scheinen bezahlen. Darunter fiel ein stark abgegriffener 100-Euro-Schein mit eindeutigen Fälschungsmerkmalen auf, aufgedruckter Sicherheitsfaden und fehlender Farbwechsel der großen Wertzahl 100. Der 31-Jährige, der bestritt, den Schein gefälscht zu haben und ihn als solchen auch nicht erkannt haben will, war mit der Einbehaltung des Scheines nicht einverstanden, so dass eine Polizeistreife hinzugezogen wurde. Weitere Scheine wurden bei dem 31-Jährigen nicht gefunden. Gegen ihn wird wegen des Verdachts des Inverkehrbringen von Falschgeld ermittelt. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass bei den großen Banknoten (50€, 100€, 200€ und 500€) zwei zusätzliche Sicherheitsmerkmale vorhanden sind, die kleinere Banknoten (5€, 10€ und 20€) nicht aufweisen. Die „großen“ Scheine haben ein Hologramm, das beim Kippen, je nach Betrachtungswinkel, das auf dem Geldschein vorhandene Architekturmotiv oder die Wertzahl zeigt. Beim Kippen der Banknote wechselt auch die Farbe der großen Wertzahl rechts unten von Purpurrot zu Olivgrün oder Braun. Informieren Sie sich in Zweifelsfällen bei ihrem Geldinstitut. Sollten Sie den Verdacht haben, einen gefälschten Schein erhalten zu haben, dürfen Sie diesen keinesfalls ausgeben. Sie würden sich sonst selbst der Gefahr der Strafverfolgung aussetzen. Einzelheiten zu den Sicherheitsmerkmalen finden Sie auch im Internet unter www.bundesbank.de.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401
Fax: 06151-969 2405
Email: derigs.ppsh@t-online.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: