Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Trickdiebstahl und versuchter Handtaschenraub – Zwei 78- jährige Frauen als Opfer - 31-jähriger Zeuge verletzt

Darmstadt (ots) - Zwei ältere Frauen sind am Dienstag (27.04.04) Opfer von Straftaten geworden. Eine 78-jährige Frau war gegen 10.30 Uhr Opfer von Trickdiebengeworden, der Raub einer Handtasche zum Nachteil einer weiteren 78-jährigen Frau konnte durch das beherzte Eingreifen eines 31-jährigen Zeugen verhindert werden. Am Dienstagvormittag gegen 10.30 Uhr wurde eine 78-jährige Frau bei Aufschließen der Haustür in der Mathildenstraße von einer jüngeren Frau, die vorgab aus Spanien zu kommen aber sehr gut Deutsch sprach, angesprochen. Sie wolle eine Nachricht für die Nachbarn der 78- Jährigen aufschreiben und bat die 78-Jährige um einen Zettel. Arglos ließ Dame die Frau ins Haus, als gleichzeitig noch eine weitere, etwas ältere Frau hinzukam und ebenfalls mit in die Wohnung ging. In der Küche der Wohnung ließ die jüngere der Frauen die Wohnungsinhaberin „Maria war da“ auf einen Zettel schreiben und fügte selbst einen Namen und eine Telefonnummer hinzu. Währenddessen saß die ältere der beiden Frauen auf einem Stuhl. Plötzlich breitete diese zweite Frau ein Stofftuch aus, das ebenfalls angeblich für die Nachbarn bestimmt sein sollte. Kurz bevor die beiden Frauen die Wohnung – mit Zettel und Tuch – verließen, breitete diese Frau das Stofftuch nochmals aus, vermutlich um den „Rückzug“ einer weiteren inzwischen ins Haus und in die Wohnung gelangten Person zu decken. Die 78-Jährige musste nämlich am Nachmittag feststellen, dass sie das Opfer dreister Trickdiebinnen geworden ist. Während sie durch die beiden Frauen mit Zettel und Tuch abgelenkt worden war, hatte eine weitere Person unbemerkt die Wohnung betreten, weitere Zimmer durchsucht und den Schmuck der Geschädigten im Wert von ca. 2.000 Euro an sich genommen. Die Polizei warnt erneut davor, fremde Personen in die Wohnung zu lassen. Lassen Sie sich nicht überrumpeln. Schließen Sie Ihre Tür hinter sich und bitten Sie Personen, die ihre Hilfe erbitten, ggfls. so lange vor der geschlossenen Tür zu warten. Scheuen Sie auch nicht davor zurück, in Zweifelsfällen mit ihrem Polizeirevier Kontakt aufzunehmen. Sachdienliche Hinweise zu dem aktuellen Fall werden an das Polizeipräsidium Südhessen unter der Telefonnummer 06151/969-3030 erbeten. Eine weitere 78-Jährige Frau war am Dienstagabend gegen 19.15 Uhr in der Wilhelminenstraße (Fußgängerzone) in Richtung Staatstheater unterwegs. In Höhe der Straße „Am Alten Landtag“ wurde ihr plötzlich von hinten ihre Handtasche, die sie über die Schulter gehängt hatte, von einer jungen Frau weggerissen. Durch den Schrei der Geschädigten wurde ein 31-jähriger italienischer Staatsangehöriger aus Darmstadt auf den Vorfall aufmerksam und rannte sofort hinter der Räuberin her. Es gelang ihm der Täterin die Handtasche der 78-Jährigen zu entreißen, doch stürzte er dabei zu Boden, so dass es ihm nicht gelang die wegrennende Frau festzuhalten oder weiter zu verfolgen. Der 31-Jährige hatte sich bei dem Sturz Verletzungen am Arm und einem Bein zugezogen und er musste später mit einem Rettungswagen in ärztliche Behandlung gebracht werden. Weitere Passanten informierten nach dem Vorfall die Polizei. Die Fahndung nach der Täterin verlief aber bisher erfolglos. Die Handtaschenräuberin, die nach der Tat in Richtung Grafenstraße flüchtete, wird wie folgt beschrieben: ca. 17-18 Jahre alt, ca. 170 cm groß und schlank, Deutsche. Ihre langen und glatten Haare sind braun. Sie trug zur Tatzeit eine schwarze Baseballkappe, Bluejeans und eine dunkel Weste. Zeugen, die die flüchtige Frau gesehen haben und weitere Hinweise zur Beschreibung oder ihrer Identität geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium Südhessen unter der Telefonnummer 06151/969-3030 in Verbindung zu setzen. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Ferdinand Derigs Telefon: 06151-969 2401 Fax: 06151-969 2405 Email: derigs.ppsh@t-online.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: