Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Ein Tag bei der Polizei – Der Girls´ Day im Präsidium Südhessen

Teilnehmerinnen des Girls´Day 2004 im Polizeipräsidium Südhessen

Darmstadt (ots) - Darmstadt. In die leicht erschöpft, aber zufriedenen wirkenden Gesichter 62 junger Mädchen konnte blicken, wer am Donnerstagmittag (22.04.04) vor dem Hauptportal des Polizeipräsidiums Südhessen stand. Die 11- bis 15-Jährigen, die gegen 14.30 Uhr dem Eingang des Mutterhauses der südhessischen Polizei entströmten, waren allesamt Teilnehmerinnen des Girls´ Day, eines Aktionstages für Mädchen. An diesem Tag hatten die Jugendlichen – befreit vom Schulunterricht – bundesweit die Möglichkeit, in einen Beruf ihrer Wahl hinein zu „schnuppern“.

Das Polizeipräsidium Südhessen bot den Besucherinnen im Rahmen eines dicht gepackten Programms einiges:

Zunächst wurden die größtenteils angemeldeten Teilnehmerinnen durch die Frauenbeauftragte und Personalberaterin der Behörde, Rosemarie Wieddekind und Helmut Biegi, den Leiter der Polizeidirektion Darmstadt-Dieburg, begrüßt. Unter dem Motto „Frauen bei der Polizei“ stellte Kathrin Rahn, die stellvertretende Leiterin der Polizeidirektion Darmstadt-Dieburg, ihren Werdegang dar. Grundsätzliches über den Beruf wurde den Mädchen dann von Gaby Rettig - sie ist als Polizeiführerin vom Dienst in der Einsatzzentrale tätig – erzählt, bevor sie etwas über die unterschiedlichen Tätigkeitsfelder der Kriminalpolizei erfahren konnten.

Den Ausführungen Marita Daums über die Arbeit der Kriminalistinnen und Kriminalisten lauschten die Mädchen fast andächtig. Frau Daum war selbst lange Jahre Ermittlerin und arbeitet heute als Opferschutzbeauftragte der Behörde.

Nach einer kurzen Pause ging es in Richtung Gewahrsamszellen und zur Reiter- und Hundestaffel, wo sich - erfahrungsgemäß - die Pferde allergrößten Zuspruchs und vieler Streicheleinheiten erfreuen konnten. Die Vorführungen der Reiter unter der Leitung von Kurt Groll und eine Darstellung der Fähigkeiten polizeilicher Schutzhunde wurden mit kräftigem Applaus bedacht. Vor dem Mittagessen wurde es noch einmal richtig spannend: Der Leiter der Eigensicherungstrainer, Rüdiger Funck und zwei seiner Kollegen zeigten den Schülerinnen, wie – im wahrsten Sinne des Wortes – lebensnotwendig es für Polizeibeamtinnen und –beamte sein kann, gegen Angriffe aller Art gewappnet zu sein.

Nach diesem abwechslungsreichen Vormittag und einem stärkenden Mahl in der hauseigenen Kantine hatten die Mädchen am frühen Nachmittag gruppenweise im Wechsel die Gelegenheit, sich den Erkennungsdienst und die Einsatzzentrale näher anzuschauen. Auch beim Erkennungsdienst wurden die Schülerinnen intensiv betreut. In der Kürze der Zeit erfuhren sie von Jeanette Stork viel Wissenswertes, insbesondere zu den Themenbereichen Spuren und Daktyloskopie. Andere konnten zwischenzeitlich einen Blick in die Einsatzzentrale, das technische Herz der Behörde, werfen. Auch hier wurden den Mädchen von ihren Betreuerinnen und den Dienst versehenden Beamtinnen und Beamten die vielen interessanten Details dieser Dienststelle erläutert.

Kurz vor dem Ende des erlebnis- und informationsreichen Tages konnten diejenigen, die nun „auf den Geschmack gekommen waren“, noch von dem Einstellungsberater Marcus Jungermann erfahren, welche Anforderungen die Hessische Polizei zur Zeit an Bewerberinnen und Bewerber stellt und wie die Perspektiven für die jungen studierten Polizeibeamtinnen und –beamten aussehen.

Durch die Frauenbeauftragte wurden die Mädchen nach einer kurzen Abschlussbesprechung, der Aushändigung der Teilnahmebescheinigungen und einem Gruppenfoto auf den Stufen des Präsidiumseingangs dann verabschiedet.

Der Girls´ Day 2004 – ein voller Erfolg... vielleicht wird sich die eine oder andere Teilnehmerin in ein paar Jahren in dem Gebäude an der Klappacher Straße als Polizistin wieder finden.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Marcus Jungermann
Telefon: 06151-969-2412
Fax: 06151-969-2405
Email:

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: