Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Junge Soldatin vergewaltigt - Polizei sucht wichtige Zeugen

    Darmstadt (ots) - Darmstadt. Wie gemeldet, wurde in der Nacht zum Sonntag, 18. April 2004, gegen 02.00 Uhr, in der Darmstädter Innenstadt eine 20-jährige US-Soldatin aus Darmstadt von fünf jungen Männern überfallen und vergewaltigt.

    Die Ermittlungen haben bisher ergeben, dass die junge Frau aus einem Lokal im Carree kam und an der Haltestelle der Linie 9 am Luisenplatz (Nordseite) aus einer Gruppe von fünf unbekannten jungen deutschen Männer heraus angesprochen, belästigt und betatscht wurde. Dabei waren drei Männer aktiv und zwei hielten sich während des gesamten Tatgeschehens im Hintergrund. Sie lief vom Luisenplatz aus Angst vor weiten Belästigungen durch die Männer vermutlich in Richtung Landgraf-Georg-Straße nach Osten davon, wurde dann zu Boden gerissen und festgehalten. Von drei Männer wurde sie nacheinander vergewaltigt, zwei der Männer blieben auch während dieser Taten passiv. Danach flüchteten alle Männer. Wo sich der genaue Tatort befand, konnte bisher leider immer noch nicht lokalisiert werden.

    Wie berichtet, hatte eine bisher noch unbekannte deutsche Frau die Geschädigte nach der Tat in ihrem Auto mitgenommen und an der Cambrai-Fritsch-Kaserne abgesetzt. Diese hilfsbereite Frau hatte lange blonde Haare, war 30 Jahre oder älter und fuhr einen dunkelroten Pkw mit elektrischen Fensterhebern, hellbraunen/beigen Polstern. Leider hat sich diese Frau bisher immer noch nicht gemeldet.

    Die fünf jungen deutschsprachige relativ kleinen Männer waren alle jünger als 21 Jahre alt. Der Dunkelhäutige hatte schwarze nach oben gegeelte Haare, ca. 170 cm groß, Raucher von Menthol-Zigarretten und hat sich ebenso wie ein weitere Mann nicht an der Tat beteiligt.

    Die drei Vergewaltiger werden wie folgt beschrieben: 1. Täter - ca. 170 cm groß, kräftig, muskulös, hellhäutig, kurzes Haar, Jeans und kurzes Hemd, 2. Täter - unter 170 cm groß, hellhäutig, kurze schwarze Locken, 3. Täter - unter 170 cm groß, hellhäutig, trug auffällige glänzende Halskette, hatte besonders große Hände.

    Die Polizei bittet erneut die hilfsbereite Frau, die die geschädigte junge Frau zur Kaserne gefahren hat, sich zu melden. Sie ist eine sehr wichtige Zeugin. Außerdem hoffen die Ermittler, dass möglicherweise andere Zeugen die jungen Männer zur Tatzeit in der Innenstadt, besonders in der Nähe des Luisenplatzes, im Carree oder in der Landgraf-Georg-Straße, gesehen haben und erbittet sachdienliche Hinweise zu dem Fall an das Polizeipräsidium Südhessen. Tel. 06151/969 3030.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Heiner Jerofsky
Telefon: 06151-969-2400
Fax: 06151-969-2405
Email: jerofsky.ppsh@t-online.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: