Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Polizei nimmt Mutter und Sohn in Darmstadt fest
Zahlreiche Betrugsdelikte
Schaden geht in die Zehntausende
Spitze des Eisberges
Untersuchungshaft
Strafanzeigen aus dem gesamten Bundesgebiet

    Darmstadt (ots) - Beamte des Polizeipräsidiums Darmstadt haben in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt einen 15-jährigen Jugendlichen und seine 34 Jahre alte Mutter in deren Darmstädter Wohnung festgenommen. Gegen beide bestanden Haftbefehle wegen zahlreicher Betrugsdelikte. Nach ersten vorsichtigen Schätzungen geht der Schaden in die Zehntausende. Allerdings ist zur Zeit nur die Spitze des Eisberges sichtbar. Die Ermittlungen gehen jedenfalls munter weiter. Ein Ende ist heute noch nicht absehbar.

    Dem jungen Mann wird vorgeworfen, in mindestens 50 Fällen mit gestohlenen EC-Karten Waren in Darmstadt und an anderen Orten quer durch Deutschland betrügerisch erlangt und dabei einen Schaden von 30.000 Euro verursacht zu haben.

    Auf sein Konto geht auch eine andere Masche. Er täuschte vor, 24 Jahre alt zu sein, erwarb in Südhessen mehrere Autos, bezahlte nicht und verkaufte diese sofort an Dritte weiter. Er hatte seine Angebote über die Sperrmüll-Zeitung inseriert.

    Der Jugendliche war nicht nur in Kreditkarten und Autos unterwegs. Mit einer dritten Variante glaubte er, nachhaltig schnelles Geld machen zu können. Er mietete mehrere möblierte Wohnungen in Darmstadt an und räumte diese nach und nach aus. In diesem Zusammenhang ermittelte die Polizei gegen weitere Tatverdächtige.

    Seine Mutter, die wegen einer einschlägigen Verurteilung unter Bewährung steht, ist dringend verdächtig, einen Daimler-Benz im Wert von 23.000 Euro von einem Darmstädter Autohaus erworben und nicht bezahlt zu haben, wobei sie einen gefälschten Einkommensnachweis vorlegte.

    Bei den Vernehmungen zeigten sich Mutter und Sohn jeweils geständig. Ungeachtet dessen gehen nach wie vor aus dem gesamten Bundesgebiet Strafanzeigen ein, die zu Lasten des jungen Beschuldigten gehen. Die Ermittler gehen davon aus, dass Mutter und Sohn mindestens über ein Jahr lang ihren Lebensunterhalt durch Straftaten bestritten.

    Beide sind den Ermittlungsbehörden hinlänglich bekannt. Der junge Mann war seit Ende 2002 bereits in 66 Fällen, hauptsächlich wegen Betrugs, aber auch wegen Körperverletzung und Eigentumsdelikten auffällig, seine Mutter seit 1997 in 26 Betrugsfällen.

    Die beiden Beschuldigten wurden am Mittwoch den Haftrichtern vorgeführt, nachdem die Staatsanwaltschaft Haftbefehle wegen dringenden Tatverdachts und Wiederholungsgefahr beantragt hatte. Mutter und Sohn sind seitdem in Untersuchungshaft – in getrennten Justizvollzugsanstalten.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
Email: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: