Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Kinderansprecher in Südhessen

Darmstadt (ots) - Alsbach-Hähnlein, Reinheim, Bensheim-Auerbach. Ein bisher unbekannter Mann hat in mehreren Fällen Mädchen in den Landkreisen Bergstraße und Darmstadt-Dieburg angesprochen und sie in sein Fahrzeug gelockt. In einem Fall kam es zu sexuellen Handlungen. Bereits im Januar 2004 wurde in Reinheim, im Ortsteil Zeilhard, ein 8-jähriges Mädchen auf dem Schulweg von einem Mann angesprochen, der vorgab seinen Geldbeutel im Auto verloren zu haben. Er bat das Kind ihm beim Suchen zu helfen. Das Mädchen ging darauf ein, fuhr danach einige Zeit mit dem Unbekannten umher und wurde an der Schule abgesetzt. Es kam zu keinerlei sexuellen Handlungen. Im Februar 2004 sprach erneut ein Unbekannter zwei Mädchen, unabhängig voneinander, in Bensheim-Auerbach in der Nähe der Schlossbergsschule an. Der Mann öffnete die Beifahrertür und forderte die Kinder auf, eine Geldbörse aufzuheben, welche unter den Beifahrersitz gefallen wäre. In beiden Fällen rannten die Kinder davon. Diese Mädchen hatten sich vorbildlich verhalten, gingen unbeirrt weiter und haben den Vorfall auch sofort gemeldet. Damals wurde im Bergsträßer Anzeiger vom 18.02.2004 darüber berichtet. Die Polizei sieht einen Zusammenhang mit einem Fall vom Juli 2003, bei dem in Bensheim-Auerbach ein 9-jähriges Mädchen auf dem Schulweg angesprochen wurde. Das Kind fuhr damals mit dem Mann auf einen Waldparkplatz in Zwingenberg. Dort nahm der Mann sexuelle Handlungen an ihm vor. Am Donnerstag, 11. März 2004, gegen 17.00 Uhr, sprach nun erneut ein unbekannter Mann ein 8-jähriges Mädchen am Ortsausgang von Alsbach- Hähnlein, Ortsteil Hähnlein, an. Er lockte sie unter dem gleichen Vorwand wie in den anderen Fällen in sein Fahrzeug, vermutlich dunkler Opel. Danach fuhr er mit dem Kind in den Wald. Dort gelang es dem Mädchen zu flüchten, bevor es zu weiteren Handlungen kam. Personenbeschreibungen: Ca. 40-jähriger Mann, deutschsprachig, schlanke normale Figur, ca. 160 cm groß, kurze braune bzw. dunkelblonde Haare, trug in einigen Fällen Jogginganzug, hat vermutlich einen Bart, fuhr offensichtlich verschiedene dunkle Pkw oder Kombi-Fahrzeuge, näheres nicht bekannt. Bei erneutem Auftreten werden insbesondere Eltern und Lehrer gebeten, den Vorfall sofort zu melden. Die Polizei hat im Zusammenhang mit den hier angezeigten Fällen bereits umfangreiche Überwachungsmaßnahmen auf den betroffenen Schulwegen durchgeführt und mit Verantwortlichen in den Schulen gesprochen. In Bensheimer Schulen wurden Informationsblätter verteilt, um Lehrer, Eltern und Kinder auf das Vorgehen des Unbekannten aufmerksam zu machen. In der Schlossbergschule wurde das Geschehen auch mit den Kinder thematisiert und richtiges Verhalten erörtert. Die Polizei bittet die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise an das Polizeipräsidium Südhessen in Darmstadt unter Tel. 06151/969 3030, an die Polizeidirektion Bergstraße in Heppenheim unter Tel. 06252/7060 oder jede andere Polizeidienststelle. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Heiner Jerofsky Telefon: 06151-969-2400 Fax: 06151-969-2405 Email: jerofsky.ppsh@t-online.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: