Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Ungewöhnlicher Dank nach Führerscheinbeschlagnahme - Verstärkte Kontrollen während der närrischen Tage - Polizei warnt vor weitreichenden Folgen

Ober-Ramstadt (Darmstadt-Dieburg). Ungewöhnliche Post haben die Beamten der Polizeistation Ober-Ramstadt erhalten. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle hatten die Beamten in der Nacht zum 14.02.04 bei einem 51-jährigen Autofahrer Alkoholgenuss festgestellt und seinen Führerschein beschlagnahmt. Der Mann hat die "Riesendummheit" offenbar eingesehen und bedankte sich jetzt in einem Brief bei der Polizei, für die "faire und höfliche Behandlung" und dafür, dass die Beamten ihn am Weiterfahren gehindert haben. "Was hätte passieren können, kann man sich nur ausmalen", schreibt der Verkehrsteilnehmer und hofft, "dass er die Polizeistation in Zukunft nur noch von außen sieht und wenn von innen, dann aus einem erfreulichen Anlass". Dies hoffen die Beamten nicht nur für diesen Autofahrer. Gerade jetzt während der "närrischen Tage" wird die Polizei - nicht nur in Ober-Ramstadt - ein besonderes Augenmerk auf alkoholisierte oder gar unter Drogeneinfluss stehende Kraftfahrzeugführer haben. Ganz abgesehen von den schlimmen Folgen, die durch einen Unfall entstehen könnten, ist das Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss sehr oft mit weitreichenden Konsequenzen für den Betroffenen verbunden, wie z.B. einem längeren Führerscheinentzug, der letztlich sogar zum Verlust des Arbeitsplatzes führen kann.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401
Fax: 06151-969 2405
Email: derigs.ppsh@t-online.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: