Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Kontrollen in der Drogenszene – 7 Festnahmen

    Darmstadt. Nach Kontrollen im Herrngarten wurden am Dienstag (17.2.), gegen 15.00 Uhr, drei Personen wegen Verdachts des Rauschgifthandels bzw. wegen Drogenerwerbs festgenommen. Am Abend des gleichen Tages nahmen die Beamten des Polizeipräsidiums Südhessen, unterstützt durch Kräfte der Bereitschaftspolizei, weitere vier Männer aus den gleichen Gründen fest.

    Am Nachmittag nahmen die Beamten eine 41-jährige Darmstädterin fest, die im Eingangsbereich des Herrngarten Drogen verkaufte. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten große Mengen Tabakwaren, Handys und Elektronikartikel, die vermutlich als Zahlungsmittel für Drogen an die Frau gegeben wurden. Außerdem wurden 1.286 € Bargeld beschlagnahmt. Die 41-Jährige wird heute dem Haftrichter vorgeführt. Zur gleichen Zeit konnten am Herrngarten zwei mutmaßliche „Kunden“ der Darmstädterin festgenommen werden. Dabei handelt es sich um einen 26- und einen 39-jährigen Mann. Beide kommen aus Darmstadt und sind wie auch die Frau bereits mehrfach wegen Drogendelikten in Erscheinung getreten. Bei dem 39-Jährigen fanden die Beamten eine Stange Haschisch (ca. 10 Gramm). Die beiden Männer wurden nach ihrer Vernehmung entlassen. Gegen alle drei Personen wird ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Bei Folgemaßnahmen konnte ein weiterer Mann festgenommen werden. Bei dem 40-Jährigen fanden die Beamten eine Geldbörse, die vermutlich aus einem Taschendiebstahl vom selben Tag stammt. Die Ermittlungen wegen Diebstahls dauern an.

    Gegen 18.00 Uhr wurde in der Rheinstraße ein Fahrzeug kontrolliert. Bei den Insassen, ein 32- und ein 33-jähriger Algerier und ein 20- jähriger Deutscher, fanden die Beamten mehrere Plömbchen Kokain und 400 g Haschisch. Außerdem beschlagnahmten die Ermittler insgesamt 760 € Bargeld und 3 Handys, eines davon war als gestohlen gemeldet. Alle drei Männer sind bereits wegen Drogen- und Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. Gegen den 33-jährigen Algerier liegt ein Haftbefehl vor. Er soll in sein Heimatland abgeschoben werden. Auch gegen den zweiten Algerier wird wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Ausländergesetz ermittelt. Beide werden heute vorgeführt. Auch gegen diese Personen wird ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

    Die Kontrollen in der örtlichen Drogenszene werden fortgesetzt.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Merle Stegemann
Telefon: 06151-969-2411
Fax: 06151-969-2405
Email: stegemann.ppsh@t-online.de



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: