Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Roßdorf: Linienbusfahrer bespuckt und geschlagen - Polizei sucht rabiaten Fahrgast

Roßdorf (Darmstadt-Dieburg). Ein bislang unbekannter Mann hat am Sonntagabend (15.02.04) einen 46-jährigen Busfahrer auf der Fahrt von Darmstadt nach Roßdorf in einem Linienbus bespuckt und geschlagen. Der rabiate Fahrgast war am Luisenplatz in Darmstadt in den Linienbus eingestiegen. Hier kam es zu einem ersten Wortgefecht mit dem Fahrer, da sich der etwa 30 Jahre alte Mann im zunächst im Fahrerbereich aufhielt und sich darüber hinaus weigerte, das Telefonieren mit seinem Handy einzustellen. In Roßdorf kam es erneut zum Streit. Der Mann soll verlangt haben auf der Darmstädter Straße/Ecke Ringstraße, ca. 200 Meter vor der nächsten Haltestelle in der Darmstädter Straße, aus dem Bus gelassen zu werden. Da der Fahrer sich unter Hinweis auf die nun folgende Haltestelle weigerte, kam es erneut zuneinem verbalen Streit. Dabei soll der Fahrer von dem Fahrgast angespuckt und mit einem Faustschlag angegangen worden sein. Der Fahrer, der einen Schlag gegen den Kopf erhalten hatte, setzte sich mit Pfefferspray offenbar erfolgreich zur Wehr. Der Täter verließ jedenfalls den Bus und flüchtete in Richtung der Feuerwehr in der Messeler Straße.

Der 46-Jährige wurde durch den Schlag des Angreifers leicht verletzt, konnte seine Fahrt aber kurz darauf mit mehreren Fahrgästen, die Zeugen des Vorfalls geworden waren, fortsetzen. Die Polizei Ober-Ramstadt ermittelt nun gegen den bislang unbekannten Fahrgast wegen Körperverletzung und Beleidigung. Bei dem Angreifer soll es sich um einen ca. 25-30 Jahre alten und ca. 180 cm großen Mann gehandelt haben. Er soll kurze blonde Haare haben. Zur Tatzeit trug war er mit einer grünen Bomberjacke, einer schwarzen Baseballmütze und Jeans bekleidet.

Zeugen, die Hinweise zur Identität des Mannes geben können oder am späten Sonntagabend einen Mann beobachtet haben, der mögliche Symptome des Pfeffersprays zeigte (z.B. brennende Augen, Hautreizung), werden gebeten, sich  mit der die Polizeistation in Ober-Ramstadt unter der Telefonnummer 06154/63300 in Verbindung zu setzen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401
Fax: 06151-969 2405
Email: derigs.ppsh@t-online.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: