Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Ungereinigte Kunststofffässern vor Verbrennung von Mitarbeitern des Heizkraftwerks entdeckt - Polizei ermittelt

Darmstadt (ots) - Nach der Anlieferung von 112 Kunststofffässern, die zur Entsorgung vorgesehen waren, hatten Mitarbeiter des Heizkraftwerks in der Otto- Röhm-Straße am Freitagmorgen (06.02.04) gegen 10.00 Uhr einen stechenden Geruch wahrgenommen. Die Fässer hatte ein Transporteur im Auftrag einer Firma aus Biebesheim zur Entsorgung angeliefert. Die Fässer sollten leer und gereinigt sein. Die Berufsfeuerwehr Darmstadt, die mit einem Löschzug ausgerückt war, musste aus den 112 Fässern eine noch nicht näher bestimmte, nach ersten Erkenntnissen explosive und ätzende Flüssigkeit unter dem Einsatz von Atemschutzgerät abpumpen und zum Teil abbinden. Verteilt auf die 112 Fässer wurden insgesamt ca. 50 Liter Flüssigkeit aus den Fässern gezogen. Die Anlieferung zum Heizkraftwerk musste für rund 3 Stunden unterbrochen werden. Für die Bevölkerung bestand keine unmittelbare Gefahr. Die Polizei ermittelt gegen die Verantwortlichen wegen unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Abfällen. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Ferdinand Derigs Telefon: 06151-969 2401 Fax: 06151-969 2405 Email: derigs.ppsh@t-online.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: