Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Drei tote Heidschnucken im Modautaler / Fischbachtaler Quellenschutzgebiet / Schafe geschächtet? / Polizei Ober-Ramstadt ermittelt

Darmstadt (ots) - Modautal. Beamte der Ober-Ramstädter Polizeistation ermitteln seit Mittwoch gegen derzeit Unbekannte, die im Quellenschutzgebiet "An der Stirn/Waldäckerhütte" in der Gemarkung Modautal-Lützelbach (Landkreis Darmstadt-Dieburg) drei tote Heidschnucken angelagert haben. Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, sind die Schafe offensichtlich geschächtet worden. Mitarbeiter der Gemeinde Fischbachtal hatten bei einer Kontrolle in dem Quellenschutzgebiet üble Gerüche festgestellt und die toten Tiere entdeckt, von denen nur die Köpfe, Häute, Haare und Innereien übrig waren. Es fehlten auch die linken Ohren, die von den Unbekannten abgetrennt wurden. Der Hintergrund dürfte sein, dass daran die Ohrenmarken befestigt waren, mit deren Hilfe eine Identifizierung der Tiere möglich wäre. Mitarbeiter des Staatlichen Veterinäramtes in Darmstadt, der Gemeinde Modautal und der Polizei sind sich in der Einschätzung einig, dass die Tiere geschächtet worden waren. Die Art und Weise der Ablagerung und vor allem der Tatsache, dass an den Köpfen keine Spuren gefunden wurden, die auf die Benutzung eines Bolzenschussapparates oder einer Betäubungszange hinweisen, bestärken diese Überlegungen. Es ist auch mit großer Sicherheit anzunehmen, dass Fundort nicht Tatort ist. Bei den Heidschnucken handelt es sich um zwei Jungtiere und ein älteres Tier. Die Liegezeit der toten Tiere dürfte nur wenige Tage gewesen sein, da noch kein Aasfraß oder Verwesung stattgefunden hatte. Ob die Schächtung im Zusammenhang mit dem islamischen Opferfest (1. bis 4. Februar 2004) steht, ist derzeit noch fraglich. Bisherige Ermittlungen bei den umliegenden Tierhaltern von Heidschnucken verliefen bislang erfolglos. Hinweise werden an die Polizeistation Ober-Ramstadt, Telefon 06154 - 63300, erbeten. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Karl Kärchner Telefon: 06151-969-2410 Fax: 06151-969-2405 Email: kaerchner.ppsh@t-online.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: