Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Nachtrag Pressebericht des PP München zum Mord an türkischem Schmuckhändler aus Dieburg und Veröffentlichung von Lichtbildern

Mögliche Begleiterin: Nelli K.

München./Dieburg (ots). Wie berichtet, war der 58jährige türkische Schmuckhändler Türkay Ahmet Özcanoglu am 5. Januar 2004 ermordet in einer Wohnung in der Hessstrasse 30 in München Schwabing aufgefunden worden. Es fehlen eine Schmuckkollektion im Wert von etwa 85.000 EUR sowie der Pkw Audi mit dem amtlichen Kennzeichen DA-A 1383 des Opfers.

Inzwischen gilt als gesichert, dass der Schmuckhändler seit längerer Zeit eine Beziehung zu der armenischen Prostituierten Anahit Lackerschmid, geb. Shabazyan (44Jahre) unterhielt. Er war in der Vergangenheit auch mehrfach im Tatanwesen gesehen worden. Am 28.12.03 wurde Türkay Ö. sogar noch an seinem Wohnort in Dieburg in Begleitung der Armenierin gesehen, kurz bevor er dann nach München fuhr.

Anahit L. ist auch die Untermieterin der Tatwohnung. Noch nicht gesichert ist, wer von ihren beiden Freundinnen zur Tatzeit in München war. Gegen Nelli Y. (37) und Roza K. (47) liegt deshalb noch kein Tatverdacht vor. Die beiden Frauen werden aber als wichtige Zeuginnen gesucht!

Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.

Auf den beigefügten Fotos sind der ermordete Türkay Özcanoglu und die drei Armenierinnen zu erkennen.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidum München unter der Tel. 089/2910-0 oder an jede andere Polizeidienststelle.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401
Fax: 06151-969 2405
Email: derigs.ppsh@t-online.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: