Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Streit im Dönerladen

Darmstadt (ots) - Darmstadt. Am Montag, 5. Januar 2004, gegen 19.45 Uhr, kam es in der Rheinstraße in einer Dönerstation zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen drei Männer, zwei Türken und einem Deutschen. Dabei wurden alle drei Personen verletzt. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand soll der 30-jährige Inhaber des Dönerladens aus Darmstadt angeblich Schulden bei einem 26-jährigen Deutschen aus Griesheim haben. Der Deutsche, ein ehemaliger Beschäftigter des Ladens, ist zur Tatzeit, zusammen mit einem 27- jährigen türkischen Freund aus Ober-Ramstadt, aufgetaucht, weil er noch ausstehenden Lohn fordern wollte. Er soll dabei mit einer Bierflasche auf den Wirt losgegangen sein. Dieser soll sich dabei mit einem 53-cm langem Dönermesser verteidigt haben. Der Landsmann aus Ober-Ramstadt wollte angeblich schlichten und ging zwischen die beiden Streithähne. Dabei erlitt er eine tiefe Schnittwunde am Unterarm. Die beiden anderen Beteiligten trugen ebenfalls kleinere Schnittverletzungen davon und wurden ambulant behandelt. Der Deutsche wurde stationär in ein Darmstädter Krankenhaus aufgenommen. Das Dönermesser und Bierflasche wurden sichergestellt. Ob dieser Sachverhalt zutrifft, ist Gegenstand von noch andauernden polizeilichen Ermittlungen. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Heiner Jerofsky Telefon: 06151-969-2400 Fax: 06151-969-2405 Email: jerofsky.ppsh@t-online.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: