Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus - Zwei Bewohner mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus - Schaden ca. 50.000 Euro

Darmstadt (ots) - Nach einem Dachstuhlbrand in der Ehretstraße sind am Dienstagmorgen (16.12.03) zwei 15 und 40 Jahre alte Hausbewohner mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Das Feuer war aus bislang unbekannter Ursache gegen 05.30 Uhr in der Dachgeschosswohnung (3. Obergeschoss) des Hauses ausgebrochen. Die Berufsfeuerwehr Darmstadt, die mit einem erweiterten Löschzug zum Brandort ausgerückt war, konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Der 40-Jährige Wohnungsinhaber konnte über das Treppenhaus ins Freie gelangen, sein 15-jähriger Sohn musste über eine Drehleiter aus der Wohnung geborgen werden. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen ca. 50.000 Euro. Die Nachlöscharbeiten dauern zur Zeit noch an. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401
Fax: 06151-969 2405
Email: derigs.ppsh@t-online.de



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: