Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Professionelle Ladendiebe festgenommen - Haft und Abschiebung drohen

Darmstadt (ots) - Darmstadt. Am Mittwoch, 5. November 2003, gegen 14.00 Uhr, wurden in einem Darmstädter Kaufhaus zwei Mädchen festgehalten, die Parfüm und Strumpfhosen im Wert von ca. 150 Euro entwendet hatten. Die beiden mutmaßlichen Diebinnen sprachen kein Wort deutsch und gaben an keine Ausweise zu haben. Obwohl die Diebstahlshandlungen auf Video dokumentiert, sie von Zeugen bei der Tat beobachtet und die entwendeten Gegenstände bei ihnen sichergestellt wurden, bestreiten sie die Tat und machen keine Angaben über ihre wahre Identität. Nach Ansicht der Ermittler handelt es ich um Angehörige einer international tätigen professionelle Diebesbande. Bei der Durchsuchung durch Polizeibeamte wurden zwei bulgarische Pässe gefunden, ausgestellt auf ein 9- und ein 16-jähriges Mädchen. Die 16-Jährige, die schwanger ist, wurde vorläufig festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt. Das jüngere Mädchen wurde in ein Kinderheim gebracht. Beide Mädchen sind hinreichend wegen Diebstahlsdelikte polizeibekannt. So wurde die 9-Jährige letztmals im Dezember 2001 in Heidelberg erkennungsdienstlich behandelt, jedoch unter anderem Namen. Die 16-Jährige benutzt bei ihrer letzten Festnahme am 28. März 2003 in Schweden ebenfalls andere Personalien. Dabei legten sie immer entsprechende Pässe vor. Gegen 17.00 Uhr meldeten sich zwei angeblich 29- und 30-jährige Männer beim Polizeipräsidium, die bulgarische Reisepässe vorlegten. Einer der Beiden gab vor der Vater des Kindes zu sein, der andere sei ein Halbbruder der 16-Jährigen. Die beiden Männer wurden daraufhin wegen Verdachts der Anstiftung und Beihilfe zum Diebstahl ebenfalls festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt. Der 29-jährige angebliche Vater des 9-jährigen Kindes ist unter den hier bekannten Personalien aus seinem vorgelegten Ausweis (und unter seinen Fingerabdrücken) noch nicht polizeilich in Erscheinung getreten und wird gegen Hinerlegung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro auf freien Fuß gesetzt. Das zuständige Ausländeramt hat sofort die Ausweisungen für ihn und seine angebliche Tochter verfügt. Sie müssen beide umgehend die Bundesrepublik verlassen. Der angebliche Halbbruder ist bereits mehrfach in Erscheinung getreten und wurde zuletzt, zusammen mit dem hier festgehaltenen 9- jährigen Mädchen, bei Trickdiebstählen in Heidelberg festgenommen. Außerdem ist er zur Ausweisung ausgeschrieben. Er wird heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt, zusammen mit seiner angeblichen Halbschwester dem Haftrichter vorgeführt. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Heiner Jerofsky Telefon: 06151-969-2400 Fax: 06151-969-2405 Email: jerofsky.ppsh@t-online.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: