Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Zahlreiche Kontrollen im Drogenmilieu - Zwölf Personen festgenommen

Darmstadt (ots) - Darmstadt. Bei erneuten Kontrollen im Darmstädter Innenstadtbereich mit Schwerpunkt Herrngarten, wurden am frühen Dienstagnachmittag (28.10.03) zahlreiche Personen überprüft. Zwölf Personen - alle sind polizeibekannt - wurden von den Beamten des Polizeipräsidiums Südhessen und der Hessischen Bereitschaftspolizei festgenommen. Ein 50-jähriger Pfungstädter hatte mehrere Bröckchen Crack einstecken und stand im Verdacht, diese an eine 38-jährige Darmstädterin und einen 33-Jährigen ohne festen Wohnsitz verkaufen zu wollen. Die drei wurden nach ihren Vernehmungen entlassen. Zur Identitätsfeststellung wurden zwei 21-jährige Männer aus Frankfurt mitgenommen, nach der Feststellung ihrer Personalien wurden auch sie wieder entlassen. Weil sie geringe Mengen Betäubungsmittel erworben hatten, nahmen die Fahnder eine 28-jährige Darmstädterin - sie hatte Haschisch gekauft - und einen 30-jährigen Wohnsitzlosen - er beschaffte sich Heroin - fest. Sie wurden als Beschuldigte vernommen. Insgesamt 10 verkaufsfertig eingepackte Plömbchen Heroin will ein 28- Jähriger zum Eigenverbrauch erworben haben. Das gab er an, als er nach seiner Festnahme vernommen wurde. Das Rauschgift wurde in einer Windel gefunden, die der Darmstädter selbst getragen hatte. Einen Pkw fahrend, trafen die Beamten eine 24-jährige Frau aus Darmstadt an. Betäubungsmittel wurden bei ihr nicht gefunden, da sie aber nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, wird sie sich in einem dementsprechenden Strafverfahren zu verantworten haben. Gegen einen 44-jährigen Mann, der in Darmstadt lebt, bestand ein Haftbefehl. Er wird, ebenso wie zwei weitere festgenommene, nachfolgend genannte Personen, heute einem Richter vorgeführt. Der 22-jährige türkische Staatsangehörige war bereits Anfang diesen Jahres abgeschoben worden, die Ermittler gehen aufgrund früherer Erkenntnisse davon aus, dass er auch in Betäubungsmittelgeschäfte involviert ist. Ein weiteres Indiz dafür sind auch die 735 Euro Bargeld, die der Mann - szenetypisch gestückelt - bei sich trug. Diesbezüglich und wegen des Verdachts des illegalen Aufenthalts wird gegen ihn ermittelt. 385 Euro Bargeld in ähnlich kleiner Stückelung führte ein anderer 25 Jahre alter Mann aus der Türkei mit sich. Er zeigte den Beamten einen Reisepass, der Fälschungsmerkmale aufwies. Gegen ihn wird unter anderem wegen Urkundenfälschung ermittelt. Auch er steht im Verdacht, sich widerrechtlich in der Bundesrepublik aufzuhalten. Die Kontrollen der Polizei werden fortgesetzt. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Marcus Jungermann Telefon: 06151-969-2412 Fax: 06151-969-2405 Email: Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: