Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Zwei Buben für Dachstuhlbrand in der Lincoln-Siedlung verantwortlich / 150.000 Euro Schaden / In unbewohnter Wohnung gespielt und Couch-Garnitur angesteckt

Darmstadt (ots) - Noch nicht einmal 24 Stunden nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses in der Lincoln-Siedlung hat die amerikanische Polizei zwei Buben im Alter von sechs und neun Jahren als Verursacher ermittelt. Es handelt sich um Kinder von Angehörigen der US-Army. Sie spielten in einem unbewohnten und unverschlossenen Wohnraum des Dachgeschosses. Dabei steckten sie eine Couch-Garnitur an, die sie am Vortag dort abgestellt hatten. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 150.000 Euro. Menschen wurden nicht verletzt. Wie berichtet, war am Montagnachmittag, kurz vor 15.00 Uhr, das Feuer ausgebrochen. In dem viergeschossigen Wohngebäude sind die drei ersten Stockwerke bewohnt, die beiden Dachgeschosswohnungen unbewohnt. In einer davon hatten die Kinder gespielt. Die Flammen verteilten sich schnell über eine Zwischendecke in den nicht ausgebauten Giebelbereich und zerstörte große Teile des Daches sowie mehrere Wohnräume. Der Berufsfeuerwehr Darmstadt gelang es rasch, den Brand zu löschen und ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäudeteile zu verhindern. Schon unmittelbar nach dem Brand gingen die Ermittler von einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Brandstiftung aus. Die beiden Kinder und ihre Familien wohnen in dem betroffenen Gebäude. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Karl Kärchner Telefon:06151-969-2410 Fax: 06151-969-2405 Email:kaerchner.ppsh@t-online.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: