Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Erneut Taschendiebe - Die Polizei rät zur Vorsicht

Darmstadt (ots) - Darmstadt. Wie berichtet, hatten bei vier Taschendiebstählen am Dienstagnachmittag (5.8.2003) in Darmstadt bisher unbekannte Täter Geldbörsen mit einigen hundert Euro und Ausweispapieren erbeutet. In einem Fall wurden zwei Jungen gesehen, über die allerdings keine weiteren Beschreibungen vorliegen. Die Täter traten in einem Einkaufsmarkt in der Leyheckerstraße, in Kaufhäusern in der Innenstadt und im Luisencenter auf. Dabei wussten sie die Sorglosigkeit ihrer Opfer zu nutzen. In einem Fall wurde die Geldböse aus einer Handtasche gestohlen, die in einem Einkaufswagen abgelegt war, in anderen Fällen aus Umhängetaschen, während sich die Kundinnen nach Waren umschauten.Die Geschädigten sind 22, 43, 62 sowie 71 Jahre alt und kommen aus Darmstadt, Langen, Groß-Gerau und Gießen. Erst vor wenigen Tagen hatte die Polizei drei junge, in Rumänien geborene staatenlose Mädchen in einem Darmstädter Kaufhaus festgenommen. Sie hatten versucht, Geldbörsen aus den Taschen ihrer Opfer zu stehlen. In einem Fall waren sie erfolgreich, wurden dabei aber von Detektiven beobachtet. Am Mittwoch, 06. August 2003, wurden erneut zwei Fälle von Geldbörsendiebstählen in der Innenstadt gemeldet. Einer 74-jährigen Frau wurde zwischen 10.15 und 10.30 Uhr ein Ledergeldbeutel mit EC- Karte, diversen Papieren und 125 Euro Bargeld aus einer am Körper getragenen Handtasche unbemerkt gestohlen. Das Gleiche passierte einer68-jährigen Frau in der Innenstadt. Ihr fehlt eine schwarze Geldbörse mit Ausweisen und 90 Euro Bargeld. Die vermutete Tatzeit liegt zwischen 11.15 und 11.30 Uhr. Auch sie hatte ihre Handtasche am Körper getragen und den Diebstahl zunächst nicht bemerkt. Die Polizei warnt erneut vor Taschendieben, vermutlich osteuropäische Kinder, die ihre Opfer geschickt ablenken und mahnt erneut zur Vorsicht gibt folgende Tipps: Nehmen Sie keine größeren Geldbeträge mit. Tragen Sie Ihre Hand- oder Umhängetasche verschlossen unter dem Arm geklemmt oder auf der Körpervorderseite mit dem Verschluss zum Körper. Tragen Sie ihre Tasche nicht lose über der Schulter, halb auf dem Rücken. Legen Sie Ihre Geldbörse beim Einkauf nicht in die Einkaufstasche, den Einkaufskorb oder -wagen. Legen Sie Ihre Geldbörse beim Bezahlen an der Kasse nicht aus der Hand. Lassen Sie Ihre Handtasche nie aus den Augen, weder im Restaurant oder Laden noch im Kaufhaus. Hängen Sie Ihre Tasche bei der Anprobe von Schuhen und Kleidung nicht an Stuhllehnen oder vergleichbaren Vorrichtungen. Benutzen Sie vorzugsweise einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse. Ein letzter Tipp - allerdings nicht für die aktuelle extreme heiße Wetterlage, eher für die kühleren Tage geeignet: Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten in verschiedenen verschlossenen Innentaschen Ihrer Oberkleidung dicht am Körper statt in der Handtasche. Hinweise werden an das Polizeipräsidium Südhessen, Tel. 06151/969 3030, erbeten. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Heiner Jerofsky Telefon:06151-969-2400 Fax: 06151-969-2405 Email:jerofsky.ppsh@t-online.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: