Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Falscher Freund und falscher Polizist / Unbekannte nutzen Unwissenheit zum Raub / 2.600 Euro erbeutet

Darmstadt (ots) - Ein 27 Jahre alter in Darmstadt wohnender Syrer ist am Donnerstag von zwei bislang unbekannten Nordafrikanern überfallen und um 2.600 Euro beraubt worden. Einer der Täter, der sich als Polizeibeamter ausgab, setzte Reizgas ein. Der Geschädigte blieb unverletzt. Weil er erst Anfang Juli aus seinem Heimatland nach Deutschland kam und sich mit den hiesigen Gepflogenheiten noch nicht auskannte, war der 27-Jährige dankbar, als er am Mittwoch einen arabisch sprechenden Mann kennen lernte, der sich anbot, ihm bei Behördengänge behilflich zu sein. Der spätere Täter stellte sich auch mit Namen vor, der allerdings falsch war. Einen Tag später, am Donnerstag, gegen 11.00 Uhr, hob der Syrer 2.000 Euro von seinem Konto bei einer Bank am Luisenplatz ab. In seiner Begleitung war der angebliche Helfer. Anschließend schlenderten beide durch die Innenstadt. Bis dahin hatte der Geschädigte keinen Grund, argwöhnisch zu werden. An einem Spielplatz in der Parcusstraße kam es dann zu dem Zwischenfall. Dort tauchte plötzlich ein weiterer Nordafrikaner aus, gab sich als Polizist aus und durchsuchte sein Opfer. Als er das Geld in den Händen hielt, erklärte er dem 27-Jährigen, es handele sich um Falschgeld und kündigte "die Verhaftung" an. In dieser Phase tauchte der "gute Bekannte" ab. Plötzlich sprühte der angebliche Polizist seinem Opfer Reizgas ins Gesicht und verschwand ebenfalls mit der Beute von 2.600,- Euro (600 Euro hatte der Mann bereits vor der Barabhebung einstecken). Die Fahndung der Polizei verlief bislang erfolglos. Der Mann, der sich als Polizist ausgab, ist ca. 24 Jahre alt, kräftig, 1,75 bis 1,80 Meter groß und hatte sehr kurze, dunkle Haare. Sein Komplize, der "hilfreiche Bekannte" ist 22 bis 24 Jahre alt, hat ein breites, kräftiges Gesicht, auffallend dicke Lippen und kurze Stoppelhaare. Bei sind vermutlich Nordafrikaner. Hinweise werden an die Polizei, Telefon (06151) 969 3030, erbeten. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Karl Kärchner Telefon:06151-969-2410 Fax: 06151-969-2405 Email:kaerchner.ppsh@t-online.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: