Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Stadt Darmstadt

    Darmstadt (ots) - Stadt Darmstadt

Gefährliche Körperverletzung/Messerstecherei (24.05.03 - gg. 23.40 Uhr)

    Am Rande des Schloßgrabenfestes in Darmstadt musste ein 19 jähriger Breuberger (LK DA-DI) am Samstagabend im Außenbereich des Audi-Max, im Bereich des dortigen quadratischen Brunnens, ein kurzes Schläfchen einlegen. Als er von seinen Freunden gg. 23.40 Uhr, geweckt wurde, taumelte er beim Aufstehen, teils schlaftrunken, teils alkoholbedingt, gegen einen dort ebenfalls befindlichen 22 jährigen Darmstädter. Beide gerieten in Streit, schubsten sich zunächst u. schlugen sich dann. Plötzlich stach der Darmstädter mit einem silber farbenen Butterfly- Messer zu u. verletzte seinen Kontrahenten im unteren Brustbereich. Der Täter flüchtete zunächst mit zwei weiteren Personen in den Herrngarten. Bei dem Verletzten wurde im Krankenhaus eine oberflächige Verletzung diagnostiziert, mußte aber zwecks Beobachtung die Nacht dort verbringen. Der flüchtige Täter kehrte nach kurzer Zeit zum Tatort zurück, wo er von Zeugen erkannt u. die Polizei verständigt wurde. Der Täter konnte zusammen mit seinem 20 jährigen Bruder, bei dem eine Tatbeteiligung nicht ausgeschlossen werden kann, festgenommen u. dem Polizeigewahrsam zugeführt werden. Die weiteren polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Versuchte Vergewaltigung (25.05.03 - zw. 0.50 u. 01.15 Uhr)

    Am frühen Sonntagmorgen, zw. 0.50 u. 1.15 Uhr, versuchte ein unbekannter junger Mann im Darmstädter Herrngarten am Rande des Schloßgrabenfestes eine 40 jährige Darmstädterin zu vergewaltigen. Die Frau wehrte sich gegen den Angriff u. konnte so schlimmeres verhindern. U.a. rief sie vorbeikommende Personen zu Hilfe, die sich jedoch wieder entfernten, nachdem der Täter diesen glaubhaft machte, dass es sich bei der Hilfesuchenden um seine Freundin handeln würde. Erst zwei junge Männer befreiten sie dann endlich aus der Gewalt des Täters. Die beiden 20-30 Jahre alten Männer brachten die Frau zu ihrem, auf dem Schloßgrabenfest befindlichen Lebensgefährten zurück. Der Täter wird von der Geschädigten wie folgt beschrieben: --25 - 30 Jahre alt, --zw. 170 u. 175 cm groß, --schwarze kurze Haare (an de Seite u. hinten kurz, oben etwas länger) --sportlich-kräftige Figur (nicht dick, sondern muskulös) --kleiner Mund mit fülligen Lippen --sprach mit ausländischen Akzent --bekleidet mit hellblaue Jeans u. weißem T-Shirt. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls sich bei der Polizei zu melden. Vor allem die beiden bisher namentlich nicht bekannten Männer, welche die Frau aus der Gewalt des Täters befreiten, mögen sich bitte mit der Polizei in Verbindung setzen. Diese ist unter der Telefonnr. DA/9694122 od. DA/9693030 zu erreichen.

Hartmann, PvD

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt

Telefon:06151 - 969 3030
Email:ez.ppsh@t-online.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: