Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Einfamilienhaus brannte aus
Ehepaar erlitt Rauchvergiftung
250.000 Euro Schaden

    Darmstadt (ots) - Roßdorf. Bei einem Wohnhausbrand in Roßdorf (Landkreis Darmstadt- Dieburg) ist am Montag ein Ehepaar (73, 67) durch Rauchvergiftungen leicht verletzt worden. Das Einfamilienhaus ist einschließlich Souterrainwohnung unbewohnbar. Der Sachschaden wird auf mindestens 250.000 Euro geschätzt. Bewohner der Nachbarhäuser mussten vorübergehend evakuiert werden.

    Kurz nach 05.00 Uhr brach aus bislang unbekannter Ursache der Brand in der Küche aus. Die 67-jährige Bewohnerin bemerkte im Hausflur Brandgeruch und alarmierte sofort die Rettungsdienste. Sie und ihr Ehemann verließen anschließend ihre Wohnung. Der Freiwilligen Feuerwehren aus Roßdorf und Ober-Ramstadt gelang es zunächst, das Feuer in der Küche unter Kontrolle zu bringen. Das Feuer hatte sich jedoch schon bis zum Dach, vermutlich hinter der Holzverkleidung in der Küche, ausgedehnt. Die Wehrleute konnten nicht mehr die Zerstörung des Daches und des Hauses verhindern. Die Souterrainwohnung wurde durch den Wasserschaden in starke Mitleidenschaft gezogen. Das leichtverletzte Ehepaar konnte nach ambulanter Behandlung bei Nachbarn untergebracht werden.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Karl Kärchner
Telefon:06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
Email:kaerchner.ppsh@t-online.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: