Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Grundlos Passanten zusammengeschlagen und ein Auto demoliert
Polizei nimmt drei junge Männer fest

    Darmstadt (ots) - Dieburg. Beamte der Polizeistation Dieburg haben in der Nacht zum Samstag drei junge Männer (19, 20) aus Groß-Zimmern und Frankfurt festgenommen, die gegen 01.50 Uhr in der Aschaffenburger Straße eine Gruppe von 16- bis 19-Jährigen angegriffen und ein Auto demoliert hatten. Die Festnahmen erfolgten unmittelbar nach den Taten während der Polizeifahndung. Ein Zeuge hatte aufgeregt über Notruf der Polizeistation eine Schlägerei zwischen mehreren Personen gemeldet.

    Nach den ersten Feststellungen hatten die Beschuldigten willkürlich Passanten, die in Schaafheim wohnen, verletzt. Ein 19-jähriger erlitt Schnittwunden an Händen und Schulter. Sein Auto, ein Opel Corsa, wurde demoliert. Mit einem Nasenbeinbruch musste ein 17- Jähriger in ein Krankenhaus gebracht werden. Zwei Schläge auf seine Augen erhielt ein 16-Jähriger. Kopfprellungen waren die Verletzungen bei einem 19-Jährigen. Eine 17-Jährige wurde massiv geohrfeigt.

    Die Festgenommenen sind mit einer Ausnahme bei der Polizei keine Unbekannten mehr. Der 19-jährige Frankfurter war bereits wegen Hausfriedenbruchs auffällig. Bei ihm fanden die Beamten knapp fünf Gramm Haschisch. Gegen den 20-Jährigen aus Groß-Zimmern wurde bereits wegen eines Eigentumsdeliktes ermitteln. Die Beschuldigten sind inzwischen wieder entlassen. Sie werden sich jedoch strafrechtlich zu verantworten haben.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Karl Kärchner
Telefon:06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
Email:kaerchner.ppsh@t-online.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: