Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Brandstiftung in Mehrfamilienhaus - Drei Personen erlitten leichte Rauchgasvergiftungen

Weiterstadt (ots).(Landkreis Darmstadt-Dieburg). Von Brandstiftung geht die Polizei bei einem Brand am späten Samstagabend in einem Mehrfamilienhaus in der Freiherr-vom- Stein- Straße aus. Gegen 23.35 Uhr hatte ein 31-jähriger Bewohner einen lauten Knall, vermutlich von einer zerborstenen Leuchtstoffröhre stammend, im Treppenhaus vernommen und zusammen mit zwei weiteren Personen, einem 14-jährigen Mädchen und einer 44- jährigen Frau, nach der Ursache des Knalls gesehen. Der 31-Jährige versuchte das Feuer, das am Fuße des Treppenhauses auf einem dort abgestellten Holzschrank entstanden war, mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Durch die starke Rauchentwicklung erlitten alle drei Personen eine leichte Rauchgasvergiftung und wurden durch das DRK zur weiteren Beobachtung in Krankenhäuser gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Weiterstadt, die mit einem Löschzug zum Brandort ausrückte, konnte den Brand letztlich schnell löschen und noch größeren Schaden verhindern. Die Höhe des entstandenen Schadens steht noch nicht fest. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung gegen Unbekannt.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Ferdinand Derigs
Telefon:06151-969 2401
Fax: 06151-969 2405
Email:derigs.ppsh@t-online.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: