Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Drohende Abschiebung: 45-Jähriger bedroht Lebensgefährtin und Sohn mit Küchenmesser
Mann will Abschiebung um acht Tage hinauszögern und gibt nach Verhandlungen mit Polizei auf

    Darmstadt (ots) - Groß-Zimmern. Weil er und seine Familie am Dienstag in die Türkei abgeschoben werden sollte, hat ein 45-jähriger in Groß-Zimmern wohnender Mann seine 37-jährige Lebensgefährtin und seinen achtjährigen Sohn mit einem Küchenmesser bedroht. Die Forderung des 45-Jährigen war, die Abschiebung um acht Tage herauszuzögern, da seine Lebensgefährtin psychisch erkrankt sei und einen wichtigen Arzttermin habe. Kurz vor 11.00 Uhr gab der Mann auf und stellte sich freiwillig, nachdem die Polizei mit dem Mann verhandelt hatte. Die vor Ort eingesetzten Kräfte wurden durch ein Sondereinsatzkommando des Polizeipräsidiums Frankfurt unterstützt, das jedoch nicht eingreifen musste.

    Beamte der Polizeistation Dieburg wollten gegen 06.15 Uhr den Mann und seine Familie in der Wohnung festnehmen. Die Ausländerbehörde des Main-Taunus-Kreises hatte die Polizei um Vollzugshilfe gebeten. Die Familie sollte noch am Dienstag von Frankfurt nach Istanbul geflogen werden.

    Als die Polizei in die Wohnung eintraf und den Sachverhalt eröffnete, schloss sich der 45-Jährige mit seiner Lebensgefährtin und dem Sohn in einem Zimmer ein. Er bedrohte Frau und Kind mit einem Küchenmesser. Den anderen Kindern gelang es, aus dem Haus zu kommen. Der 14- und die 17-Jährige begaben sich in Obhut der Polizei, der 16-Jährige flüchtete. Die Fahndung nach ihm verlief bislang erfolglos.

    Die Verhandlungen zwischen der Polizei und dem 45-Jährigen führten gegen 8.40 Uhr zu dem Erfolg, dass seine Lebensgefährtin das Haus verlassen konnte und in Begleitung der 17-Jährigen in eine Klinik gebracht wurde. Kurz vor 11.00 Uhr ließ der Vater auch seinen achtjährigen Sohn frei und stellte sich anschließend freiwillig der Polizei. Er wurde festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Karl Kärchner
Telefon:06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
Email:kaerchner.ppsh@t-online.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: