Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Südhessen/Darmstadt: Alkohol-und Drogenkontrollen der Polizei an den "tollen Tagen"

Darmstadt (ots) - Südhessen/Darmstadt. Im Rahmen mehrerer Verkehrskontrollen am vergangenen Fastnachtswochenende stellten Beamtinnen und Beamte des Polizeipräsidiums Südhessen und der Bereitschaftspolizei zahlreiche (Verkehrs-)Straftaten und -verstöße fest. An verschiedenen Kontrollstellen und bei mobilen Kontrollen im gesamten südhessischen Raum, unter anderem in Darmstadt, Heppenheim, Höchst, und im südhessischen Ried hielten die Beamten/-innen bisher 365 Fahrzeuge an und überprüften dabei insgesamt 585 Personen. Dreißig Mal mussten sich Fahrzeugführer einem vor Ort durchgeführten Drogentest, zweiunddreißig Mal einem Atemalkoholtest unterziehen. Die Polizei ordnete 12 Blutentnahmen an, neun Mal wegen Verdachts des Führens eines Kraftfahrzeugs unter Drogeneinfluss, in vier Fällen stellte die Polizei bei den Fahrern Drogen (Cannabis) sicher. Drei Fahrer hatten sich stark alkoholisiert hinter´s Steuer gesetzt. Sieben Fahrzeugführer mussten ihren Führerschein noch an Ort und Stelle abgeben. In 12 Fällen stellte die Polizei wegen des Verdachts des Drogenmissbrauchs Urinproben sicher. Die betroffenen Fahrzeugführer müssen sich nun in Strafverfahren wegen Führens eines Kraftfahrzeugs unter dem Einfluss berauschender Mittel, sowie in den Fällen, in denen Drogen gefunden wurden, wegen des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten. Andere erwartet ein Ordnungswidrigkeitsverfahren, wenn die erlaubte Grenze von 0,5 Promille überschritten wurde. Die Polizeibeamten richteten ihr Augenmerk jedoch nicht nur auf die Fahrtüchtigkeit der Kraftfahrzeugführer. Auch die Fahrzeuge wurden auf ihre Tauglichkeit zur Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr hin überprüft. An 59 kontrollierten Autos wurden Mängel festgestellt, die die Halter jetzt beheben und ihre Wagen erneut bei der Polizei oder beauftragten Dritten vorstellen müssen. Ein Fahrzeug wurde direkt aus dem Verkehr gezogen und sichergestellt.

Die Polizei wird auch weiterhin, nicht nur während der Karnevalszeit, verstärkt Verkehrskontrollen - im Jahr der Verkehrssicherheit 2003 - durchführen. Die bisher durchgeführten Kontrollen haben wiederum gezeigt, dass es insbesondere jungen Fahrzeugführern oftmals am nötigen Verantwortungsbewusstsein und der erforderlichen Einsicht fehlt. Die Polizei warnt daher erneut: Bereits ab einem Promillewert von 0,3 können Fahrzeugführer, kommt es zu einem Verkehrsunfall, unabhängig von der Frage der Verursachung, straf- und zivilrechtlich mit zur Verantwortung gezogen werden. Die Folgen einer Fahrt unter dem Einfluss von Alkohol und/oder Drogen, nicht nur wenn es zum Unfall kommt, sind für den Einzelnen mitunter gravierend. Denken Sie deshalb an die möglichen Konsequenzen, bevor Sie sich alkoholisiert oder unter dem Einfluss von Drogen hinters Steuer setzen, denn wie heißt es so folgerichtig: "Ohne Führerschein ist das ganze Jahr Aschermittwoch".


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Marcus Jungermann
Telefon:06151-969-2412
Fax: 06151-969-2405
Email:

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: