Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Verstärkte Alkohol- und Drogenkontrollen der Polizei während der "närrischen Tage"- Polizei mahnt: Auch an die Folgen denken!

    Darmstadt (ots) - Südhessen. Die kommenden Tage stehen ganz im Zeichen von "Prinz Karneval". Veranstaltungen und Umzüge werden wie jedes Jahr wieder tausende Karnevalisten in ihren Bann ziehen. Auch die Polizei in Südhessen ist für die "tollen Tage" im "Jahr der Verkehrsicherheit 2003" gewappnet. Sie wird verstärkt Alkohol- und Drogenkontrollen durchführen. Fahren unter Einfluss von Alkohol oder Drogen gehört neben zu schnellem Fahren zu den Hauptunfallursachen im Straßenverkehr. Nach der Einnahme von Drogen verändert sich die Selbsteinschätzung und die Risikobereitschaft. Das eigene fahrerische Können wird ebenso unterschätzt, wie die damit verbundenen Gefahren. Verkehrsteilnehmern empfiehlt die Polizei daher dringend: "Hände weg vom Alkohol und Drogen ! Sie gefährden sich und andere! Nutzen Sie daher das Angebot öffentlicher Verkehrsmittel."

    Kontrollen, die in den vergangenen Monate in ganz Südhessen stattfanden, haben gezeigt, dass hier sehr viele, insbesondere junge Fahrzeugführer, beim Fahren unter Drogen besonders auffällig waren. Der Verdacht, Drogen konsumiert zu haben, kann durch die Polizei noch an Ort und Stelle überprüft werden.

    Die Folgen einer Fahrt unter Alkohol- oder Drogeneinfluss können für den einzelnen gravierend sein. Fahrerlaubnisentzug, Eintragungen im Verkehrszentralregister, Geldbuße und Verfahrenskosten sind hier noch die geringsten Folgen. Kommt es zum Unfall, drohen Schadensersatzforderungen von Versicherern und Geschädigten. Der Entzug der Fahrerlaubnis kann in Einzelfällen sogar den Verlust des Arbeitsplatzes bedeuten. Denken Sie daher an die Folgen!

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Ferdinand Derigs
Telefon:06151-969 2401
Fax: 06151-969 2405
Email:derigs.ppsh@t-online.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: