Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Jungen Darmstädtern wird über vierzig Farbschmierereien vorgeworfen / Polizei ermittelt zwei Siebzehnjährige
Hohe Schadensersatzforderungen

    Darmstadt (ots) - Die Polizei hat nach aufwendigen Ermittlungen zwei 17-jährige Darmstädter identifiziert, die in dringendem Verdacht stehen, in vierzig Fällen für Farbschmierereien in Darmstadt verantwortlich zu sein. Der Schaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf einige zehntausend Euro belaufen. Ein Schwerpunkt der Aktionen war in der Nacht zum 19.10.2002 im Komponistenviertel. Dort wurden zahlreiche Häuser durch die jungen Leute heimgesucht. Wahrscheinlich wird sich die Anzahl der registrierten Straftaten dort erhöhen, denn die Ermittler sind sich sicher, dass bisher nicht jede Straftat angezeigt worden ist. Mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei unter Telefon (06151) 969 3030 in Verbindung zu setzen. Nicht nur in diesem Bereich waren die Beschuldigten aktiv. An Schulen, im Stadion, am Nordbad und in Parkhäuser trieben sie ebenfalls ihr Unwesen. Sie fielen nicht nur wegen der Schmierereien auf und stehen ebenfalls im Verdacht, Zäune eingetreten, Autos beschädigt und in wenigen Fällen gezündelt zu haben.

    Am Mittwochmorgen durchsuchten Beamte der "AG Sprayer" im Polizeipräsidium, ausgestattet mit einem Beschluss des Amtsgerichts Darmstadt, die elterlichen Wohnungen der Jugendlichen. Sie fanden zahlreiche Skizzen und Faserstifte. Dieses sichergestellte Beweismaterial dürfte den dringenden Tatverdacht erhärten. Bei einem der beiden Jugendlichen förderte die Durchsuchung zudem ein halbes Gramm Marihuana zutage. Gegen diesen Siebzehnjährigen wird jetzt zusätzlich wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

    Die Straftaten reichen bis zum Jahreswechsel 2000/2001 zurück. Ins Visier der Ermittler gerieten die Jugendlichen bereits im Herbst des vergangenen Jahres, ohne aber den sehr vagen Verdacht zunächst erhärten zu können. Für die Erkenntnisgewährung waren Hinweise aus Süddeutschland hilfreich. Einer der beiden war Ende des Jahres 2001 in Lindau am Bodensee in sieben Fällen tätig. Die "tags", die er dort verwendete, waren mit denen in Darmstadt identisch.

    In Darmstadt tauchte jetzt das erste Mal in Darmstadt das sogenannte "scratchen" (Einritzen in Glasscheiben) auf. Hierfür dürfte zumindest einer der beiden Siebzehnjährigen ebenfalls verantwortlich sein.

    Bisher haben sich die beiden Beschuldigten zu den Vorwürfen noch nicht geäußert. Sie werden in den nächsten Tagen hierzu in Vernehmungen ausreichende Gelegenheit erhalten. Unklar ist daher auch noch, wer zu welchem Zeitpunkt, wo aktiv war. Ungeachtet der zu erwartenden Strafe werden sich die beiden Jugendlichen mit hohen Schadensersatzforderungen durch die Geschädigten konfrontiert sehen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Karl Kärchner
Telefon:06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
Email:k.kaerchner@polizeidarmstadt.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: