Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Die Nacht im Landkreis Keine dramatischen Ereignisse - jedoch alle Hände voll zu tun

    Darmstadt (ots) - DARMSTADT-DIEBURG. Es waren nicht die großen dramatischen Ereignisse, die in der Silvesternacht die Polizeistationen in Dieburg, Ober-Ramstadt und Pfungstadt auf Trab hielten. Dennoch hatten die Polizeimänner und -frauen alle Hände voll zu tun und waren praktisch im Dauereinsatz. Sie mussten eingreifen, beruhigen, Sanktionen verhängen, Anzeigen aufnehmen, Ermittlungsverfahren einleiten oder einfach nur da sein, wo Bürgerinnen und Bürger mit den Folgen der alkoholischen Genüsse nicht klar kamen, in Streitigkeiten mit teilweisen schmerzhaften Folgen gerieten oder in den Fällen, in denen die Alltagsarbeit die Beamten auf den Plan riefen. Ein Auszug der Ereignisse:

    18.50 Uhr Streitigkeiten zwischen Vermieter und Mieter in Groß- Umstadt. Hintergrund ist eine Räumungsklage. Es wurde niemand geschlagen, niemand bedroht. Eine zunächst friedliche Lösung ist das Ergebnis. Weiteres polizeiliches Einschreiten nicht erforderlich.

    19.24 Uhr: Beschwerde von Nachbarn über Ruhestörung in Babenhausen. Polizei veranlasst die Verursacher, die eine Party feiern, die Musik auf Zimmerlautstärke zu stellen.

    20.50 Uhr: Ein 24-jähriger Polofahrer aus Roßdorf fällt den Beamten auf der Landesstraße 3115 zwischen Groß-Zimmern und Rossdorf auf. Alcotest 1,48 Promille und Drogeneinfluss. Führerschein weg. Polizisten hatten gerade wegen eines schweren Unfalls den Verkehr geregelt, als junge Mann wegen seiner unsicheren Fahrweise auffällt.

    22.08 Uhr: Jugendliche werden Kracher unter Autos in Dieburg. Als die Polizei eintrifft, war niemand mehr da. Kein Schaden.

    22.55 Uhr: Unbekannte sprengen in Waschenbach mit Böller einen Briefkasten. 220 Euro Schaden. Anzeigenaufnahme.

    23.15 Uhr: Kurz vor Neujahrsbeginn alarmieren Nachbarn in Groß- Zimmern den Notarzt. Ein 83-Jähriger stirbt in seiner Wohnung eines natürlichen Todes. Reanimation durch den Notarzt erfolglos. Notfallseelsorger kümmert sich um die Angehörigen.

    00.08 Uhr: Ein 18-jähriger Betrunkener mit leichten Verletzungen randaliert in einem Dieburger Krankenhaus und will es nicht verlassen. Die Polizisten nehmen ihn mit und tauschen Patientenaufnahme mit Ausnüchterungszelle.

    00.36 Uhr: Schlägerei auf dem Dieburger Marktplatz. Die Beamten stellen keine Schlägerei fest, jedoch massenhafter Berieb, der vermutlich bis zum nächsten Morgen anhält. Polizisten laufen vorsorglich Fußstreife, zeigen Präsens und haben damit die Sache im Griff.

    00.40 Uhr: Dies zeigt sich schon Minuten später. Ein 22-jähriger Groß-Umstädter hat den plötzlichen Drang, eine halbgefüllte Sektflasche gegen die Sparkassenmauer zu werden. Kein Schaden an der Wand, doch für den Übermütigen. Er zahlt 75 Euro bares Verwarnungsgeld.

    00.40 Uhr: Kunststoffüberdachung einer Bäckerei in Nieder-Beerbach gerät durch Silvesterrakete in Brand. Feuerwehr löscht.

    00.45 Uhr: Ein 63-Jähriger wird von seiner 26-jährigen Nachbarin in Groß-Umstadt mit den Händen geschlagen. Anzeigenaufnahme.

    01.21 Uhr: In Eppertshausen, neben einer Tankstelle brennt es. Vermutlich durch einen Kracher brennt ein Holzpavillon. Geringfügiger Schaden. Freiwillige Feuerwehr hat alles im Griff. Keine Gefahr für Tankstelle.

    01.30 Uhr: Ein 29-jähriger Reinheimer wird in Ober-Ramstadt von zwei jungen unbekannten Männern niedergeschlagen und ausgeraubt. Die Täter nehmen 165 Euro aus der Hosentasche des Geschädigten und tauchen unerkannt unter. Bei der Fahndung werden zwei Männer festgenommen, die mit dem Überfall aber nichts zu tun haben. Ermittlungen dauern an.

    01.31 Uhr: Schlägerei zwischen zwei Betrunkenen (beide 33 Jahre alt) in Dieburg. Beide schlagen sich gegenseitig aufs Auge. Keine tiefgreifenden Verletzungen. Beide überlegen sich, ob sie sich anzeigen wollen.

01.38 Uhr: Zwei Jugendliche (15 und 18) versenken in Seeheim Knallkörper in Briefkästen. Sie werden von der Polizei ermittelt. Schaden noch unklar. Geschädigte werden sich mit den Eltern in Verbindung setzen

    02.16 Uhr: Unbekannter wirft mutwillig im Bickenbacher Gemeindehaus während einer Silvesterfeier eine Fensterscheibe ein. Dort überwiegend junges Publikum. Der Verantwortliche ist nach Meinung von Zeugen ausfindig zu machen. Die Ermittlungen dauern an.

    02.28 Uhr: Ruhestörung in Babenhausen. Eine Familie feiert eine Party, die laut Auskunft von Nachbarn ausarten würde. Polizisten stellen die Ruhe wieder her.

    02.37 Uhr: Ein volltrunkener 31-jähriger Groß-Umstädter will den Diebstahl seiner Jacke anzeigen. Die Beamten ermitteln, dass der angeblich Geschädigte zuvor in eine Pizzeria randalierte und der Wirt die Jacke einbehalten hatte. Er gibt sie wieder heraus.

    02.40 Uhr: Sachbeschädigungen in Groß-Umstadt meint eine Anruferin. Unbekannte werfen Kracher in die Briefkästen. Keine Sachbeschädigungen festzustellen.

    03.05 Uhr: Unbekannte werfen einen Stein in die Heckscheibe eines geparkten Autos in Alsbach. Anzeigenaufnahme.

    03.05 Uhr: Ein 38-jähriger Reinheimer gerät mit einem Gast in Streit und trägt eine Kopfplatzwunde davon. Gegenüber der Polizei erklärt, er habe einen vermeintlichen Drogenhändler zur Rede stellen wollen. Nach Aussagen von Zeugen habe es eher den Anschein gehabt, dass der Geschädigte Streit suchte. Die Ermittlungen dauern an.

    04.48 Uhr: In Raibach beschwert sich eine Frau über randalierende, total betrunkene Personen aus der Nachbarschaft, die andere belästigen würden. Aufbruchsstimmung. Kein weiteres Einschreiten erforderlich.

    05.16 Uhr: In Pfungstadt treten Jugendliche den Außenspiegel eines geparkten Pkw ab. Anzeigenaufnahme.

    06.30 Uhr: Streitigkeiten bei einer Familienfeier in Münster. Polizei stellt fest, dass alle ziemlich betrunken sind. Ein Vierzehnjähriger kann sich das nicht mehr länger ansehen und läuft weg. Die Suche nach ihm dauert an.

    06.11 Uhr: Taxifahrer meldet in Dieburg, dass ein total betrunkener Mann auf der Straße liegt. Der 24-jähriger Dieburger war nicht mehr ansprechbar. DRK bringt ihn ins Krankenhaus.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Karl Kärchner
Telefon:06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
Email:k.kaerchner@polizeidarmstadt.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: