Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Mörfelden-Walldorf: Blutentnahmen nach Verkehrskontrollen

Mörfelden-Walldorf (ots) - Auf zwei Verkehrskontrollen am Montag (14.03.) folgte eine Blutentnahme für die Verkehrsteilnehmer. Gegen 16.15 Uhr stoppten Beamte der Polizeistation Mörfelden-Walldorf einen 21 Jahre alten Autofahrer in der Farmstraße. Der Gestoppte, der aus Neu-Isenburg stammt, wies deutliche Anzeichen auf, die eine Drogenbeeinflussung vermuten ließen. Ein positiver Drogentest, der auf THC reagierte, sowie der Fund von Kleinstmengen Marihuana und Haschisch, erhärteten diese Vermutung. Das Rauschgift wurde sichergestellt und der 21-Jährige musste auf dem Rücksitz eines Streifenwagens mit zur Wache. Gleiches geschah mit einem 49 Jahre alten Mann aus Mörfelden, der gegen 22.15 Uhr in der Rüsselsheimer Straße überprüft wurde. Auch bei ihm stellten die Beamten körperliche Auffälligkeiten auf und stellten die Autoschlüssel vorläufig sicher. Ob beide unter Drogeneinfluss standen, muss die Blutuntersuchung zeigen. Sollte sie den Verdacht bestätigen, droht den Ertappten unter anderem ein mehrwöchiges Fahrverbot.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Sebastian Trapmann
Telefon: 06151/969 2411
Mobil: 0173/659 6516
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: