Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Rüsselsheim: Auseinandersetzung ruft Polizei auf den Plan / Zwei Tatverdächtige festgenommen / Weitere Zeugen gesucht

Rüsselsheim (ots) - Eine Auseinandersetzung in der Frankfurter Straße hat am Montagvormittag (29.02.) die Polizei auf den Plan gerufen. Gegen 9.40 Uhr alarmierte eine 34 Jahre alte Rüsselsheimerin die Beamten über Notruf und gab an, dass zwei Männer mit einem Hammer, einem Schraubendreher und einer Bierflasche auf ihren 27-jährigen Freund losgegangen wären. Zuvor seien die Beiden zudem mit einem Auto auf das Paar zugefahren, das sich aber in Sicherheit bringen konnte. Der Angegriffene, der aus Rüsselsheim stammt, kam nach der Attacke mit Verletzung an der Hand und am Kopf ins Krankenhaus.

Das Duo flüchtete nach der Auseinandersetzung in ihrem Fahrzeug. Sofort herbeigeeilte Polizeistreifen konnten das verlassene Auto am Landungsplatz feststellen und im Rahmen der Fahndung einen 24 Jahre alten Tatverdächtigen festnehmen. Im Inneren des Autos, welches vorläufig sichergestellt und abgeschleppt wurde, stießen die Beamten auf die mutmaßlichen Tatwaffen. Der Festgenommene, der aus Heilbronn stammt, kam ins Polizeigewahrsam.

Gegen 13.40 Uhr am Mittag wurde auch der noch flüchtige 37 Jahre alte Tatverdächtige aufgespürt. Bei ihm klickten ebenfalls die Handschellen. Den Hintergrund der Tat vermuten die Polizisten im privaten Bereich, der 37-Jährige ist der Ex-Freund der Mitteilerin. Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06142/696-0 mit den Ermittlern der Polizei in Rüsselsheim in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Sebastian Trapmann
Telefon: 06151/969 2411
Mobil: 0173/659 6516
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: