Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Von Haus zu Haus / Polizei informiert persönlich zum Thema Einbruchsschutz

POL-DA: Darmstadt: Von Haus zu Haus / Polizei informiert persönlich zum Thema Einbruchsschutz
Im Gespräch mit einer Anwohnerin

Darmstadt (ots) - Wie kann man sich vor Einbrechern schützen? Was muss ich hierbei beachten? - Antworten auf diese und andere Fragen haben Beamte des Polizeipräsidiums Südhessen im Laufe des Montags (21.12.) Bewohnern des Verlagsviertels gegeben. Unterstützt von Kollegen der Bereitschaftspolizei aus Wiesbaden suchten sie Bürgerinnen und Bürger im Bereich Haardtring, Scheppalle und der Holzhofallee auf und sensibilisierten sie für das Thema Einbruchsschutz. Dabei ging es nicht nur um den baulichen Schutz des Eigenheims und Hinweise, dass gekippte Fenster für Einbrecher Einladungen sind oder eine zugezogene Tür einer offenen Tür gleichkommt. Auch Appelle, verdächtige Wahrnehmungen sofort der Polizei zu melden, ein Auge auch auf das Haus des Nachbarn zu haben oder sich, zum Beispiel zur Urlaubszeit, in der Nachbarschaft abzusprechen, wurden an den Mann und die Frau gebracht. Die rund 180 Bürgergespräche fanden ein durchweg positives Echo bei den Anwohnern und auch die Vielzahl von verteilten Infoflyern zu diesem Thema kamen gut an.

Wenn auch Sie sich zum Thema Einbruchschutz informieren wollen, können Sie sich unter der Rufnummer 06151/969-4030 bei der Polizeilichen Beratungsstelle melden und einen kostenlosen Termin vereinbaren. Aber auch im Internet, zum Beispiel unter www.k-einbruch.de oder www.polizei-beratung.de finden sie nützliche Tipps.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Sebastian Trapmann
Telefon: 06151/969 2411
Mobil: 0173/659 6516
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: