Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Schwerer Verkehrsunfall mit drei schwer verletzten Personen und Vollsperrung der BAB 6 für acht Stunden.

A 6 zwischen Viernheim und Mannheim (ots) - Ein schwerer Verkehrsunfall mit drei schwer verletzten Personen ereignete sich am Dienstag, den 12.05.15, 17.55 Uhr, auf dem Autobahnabschnitt der A 6 zwischen dem Viernheimer Dreieck und der AS Mannheim-Sandhofen. Die für diesen Streckenabschnitt zuständige Polizeiautobahnstation Darmstadt meldet folgenden Unfallhergang:

Ein Sattelzug aus dem Kreis Unstrut-Hainich befuhr die BAB 6 in der Gemarkung Mannheim in Fahrtrichtung Westen und bremste sein Fahrzeug verkehrsbedingt am Ende eines Verkehrsstaus kurz vor der Ausfahrt Mannheim-Sandhofen auf der rechten Fahrspur ab. Vermutlich erkannten die beiden nachfolgenden Fahrzeuge, ein Lkw mit Anhänger aus Polen und ein Sattelzug aus dem Kreis Essen, das Stauende zu spät und konnten ein Auffahren auf den Sattelzug aus Unstrut-Hainich nicht mehr vermeiden. Zuerst fuhr der polnische Lkw auf, unmittelbar danach der Sattelzug aus Essen. Der 51-Jährige polnische Fahrer und dessen 46-Jährige polnische Beifahrerin wurden in ihrem Führerhaus schwer verletzt eingeklemmt und mussten durch Rettungskräfte geborgen werden. Beide Personen wurden nach ihrer Bergung mit Rettungshubschraubern in umliegende Kliniken von Ludwigshafen und Mannheim verbracht. Der 42-Jährige Sattelzugfahrer aus Essen wurde ebenfalls schwer verletzt und kam in eine Klinik nach Heppenheim. Der Fahrer des ersten Sattelzuges aus Unstrut-Hainich blieb unverletzt.

Die BAB 6 blieb aufgrund der Rettungs- u. Bergungsarbeiten von 17:55 Uhr bis ca. 02:00 Uhr, also ca. 8 Stunden, in Richtung Westen voll gesperrt. Der Verkehr wurde durch Polizeikräfte über Behelfszufahrten umgeleitet, weiträumige Umleitungsempfehlungen wurden über die Rundfunksender ausgestrahlt. Die Straßen- u. Autobahnmeisterei Mannheim sperrte das Viernheimer Dreieck aus Richtung Süden und Norden in Fahrtrichtung Westen. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 92.000 Euro geschätzt.

Im Einsatz waren Rettungs- und Notarztwagen, mehrere Feuerwehren mit Löschfahrzeugen, die Straßen- und Autobahnmeisterei Mannheim sowie zwei Abschleppdienste für schwere Fahrzeuge.

Gefertigt: POK Landzettel, PAST Darmstadt Verantwortlich: PHK M. Bösl, Polizeiführer vom Dienst

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 06151 - 969 3030
E-Mail: ppsh (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: