Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Heppenheim: Trickdiebe in der Innenstadt
Zeugen gesucht

Heppenheim (ots) - Zwei bislang noch unbekannte Trickdiebinnen erleichterten am Dienstagmittag (11.11.) einen 89 Jahre alten Mann um mehrere hundert Euro. Die Kriminellen stoppten den Senior gegen 11 Uhr in der Wilhelmstraße in der Fußgängerzone, gaben sich als taubstumm aus und hielten ihm einen Zettel mit der Bitte um eine Spende hin. Der hilfsbereite Rentner holte daraufhin sein Portemonnaie heraus und "spendete" fünf Euro an die trickreichen Gaunerinnen. Diese gingen danach ganz in ihrer Rolle auf und drückten ihre Dankbarkeit in Umarmungen und Wangenküssen aus. Hierbei nutzten sie nach Vermutung der Ermittler die Ablenkung des 89-Jährigen und zogen ihm die Geldbörse aus der Tasche. Erst Zuhause bemerkte er deren Fehlen und alarmierte die Polizei.

Beide Täterinnen sollen lediglich 12 bis 13 Jahre alt und etwa 1,35 Meter bis 1,45 Meter groß gewesen sein. Eine Diebin war schlank, hatte lange schwarze Haare und war mit hellen Klamotten bekleidet. Ihre Komplizin war kräftiger, hatte dunkelbraune, schulterlange, gelockte Haare und trug dunkelbraune Kleidung. Auffallend sollen ihre dunklen "Kulleraugen" gewesen sein. Die Kriminalpolizei in Heppenheim hat die Ermittlungen und die Fahndung nach den Flüchtigen aufgenommen. Zeugen, denen das Duo in der Fußgängerzone aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06252/706-0 mit den Beamten des Kommissariats 21/22 in Verbindung zu setzen.

In diesem Zusammenhang gibt die Polizei folgenden Rat: Wenn Sie von Personen um Spenden gebeten werden, lassen Sie sich einen Sammlerausweis zeigen! Der Sammlerausweis ist nur in Verbindung mit einem Personaldokument gültig. Lassen Sie sich nicht ablenken! Behalten Sie Ihre Wertsachen im Auge und Abstand zum Bittsteller! Die Spendensammlung ist oft nur der "Aufhänger" für andere Straftaten. Lassen Sie Ihre Geldbörse daher besser stecken und informieren Sie die Polizei unter der Notrufnummer 110. Es gibt mehr als genug seriöse Einrichtungen, die Ihre Spende tatsächlich verdient hätten.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Sebastian Trapmann
Telefon: 06151/969 2411
Mobil: 0173/659 6516
E-Mail: sebastian.trapmann@polizei.hessen.de



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: