Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Seniorin überrumpelt und bestohlen
Polizei rät erneut: Keine fremden Personen in die Wohnung lassen! Wohnungstür mit Schließkette sichern!

Darmstadt (ots) - Eine Seniorin ist am Dienstagmittag (1.4.2014) in ihrer Wohnung im Woogsviertel von Trickdieben bestohlen worden. Eine Frau, etwa Anfang vierzig, klein und zierlich, klingelte an der Wohnungstür der Frau. Sie behauptete eine "Mitarbeiterin der Stadtverwaltung" zu sein und wolle sich informieren, ob die Seniorin gut versorgt wird. Die Seniorin, ließ die Frau in die Wohnung. Hier bekam sie auch eine als "Spende der Stadt" in Aussicht gestellte Decke mit Schmetterlingsmotiven zu sehen, während sich bei nicht geschlossener Wohnungstür vermutlich eine zweite Täterin oder ein zweiter Täter in die Wohnung schlich. Erst Stunden später wurde der Diebstahl von mehreren hundert Euro aus einem Zimmer der Wohnung bemerkt. Die "städtische Mitarbeitern" hatte sich bereits nach fünf Minuten bei der Seniorin verabschiedet. Die in Aussicht gestellte Decke nahm sie mit und wurde nach Einschätzung der Polizei als Sichtschutz benutzt. Die Kriminalpolizei (K24) ermittelt. Die Beamten warnen erneut: Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung, egal mit welchem Anliegen. Überwiegend haben es die Trickdiebe auf ältere alleinstehende Menschen abgesehen. Sind die Kriminellen erst einmal in der Wohnung, ist es meist schon zu spät. Eine gute Möglichkeit, das unkontrollierte Betreten Ihrer Wohnung zu verhindern, ist eine Schließkette. Diese preiswerte Installation zahlt sich aus und verhindert, dass fremde Personen sich an Ihnen vorbeidrängen können. Sprechen Sie mit Verwandten oder Ihrer Hausverwaltung, ob Sie Ihnen bei der Montage einer solchen Kette behilflich sein können.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: