FW-MG: Brand in Apotheke

Mönchengladbach-Stadtmitte, Humboldtstraße, 18.10.2017, 00:16 Uhr (ots) - Alarmiert waren die Kräfte der ...

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Kelsterbach
Rüsselsheim: Trickdiebe haben es auf Schmuck abgesehen
Polizei warnt vor "Kettentrick- Masche"

Kreis Groß-Gerau (ots) - Die "Kettentrick-Masche" beginnt immer gleich. Ein Auto, meist besetzt mit zwei bis vier männlichen oder weiblichen Personen, hält am Straßenrand, ein lebensälterer Passant, der sich "zufällig" in der Nähe befindet, wird durch die Fahrzeuginsassen angesprochen. Entweder sind diese zuvor ausgestiegen oder sprechen ihr potentielles Opfer aus dem Auto heraus an. Der Vorwand ist meistens ähnlich, mal geht es um eine Wegbeschreibung zum Krankenhaus, im nächsten Fall um einen angeblich verstorbenen Verwandten. Ziel der Kriminellen ist es, aus Dankbarkeit nah an ihr Opfer heranzukommen, es zu Umarmen oder dessen Hand zu schütteln. Die fingerfertigen Langfinger haben es dabei auf die wertvollen Halsketten oder Armbänder abgesehen, die sie unbemerkt gegen wertlosen Modeschmuck austauschen. In manchen Fällen wird zur Ablenkung des Diebstahls auch Karten oder Zettel genutzt. Bevor die Angesprochenen den Diebstahl bemerken, sind die Diebe mit ihrer Beute schon über alle Berge.

So geschah es auch am Mittwoch- und Donnerstagvormittag in Kelsterbach und Rüsselsheim.

Gegen 10 Uhr am Mittwoch (05.03.) hielt ein dunkelgrauer Wagen neben einer 79 Jahre alten Frau in der Kirschenallee in Kelsterbach. Die Beifahrerin sprach die Kelsterbacherin aus dem Auto heraus an und fragte nach dem Weg. Aus "Dank" für deren Hilfe schüttelte die Trickdiebin die Hand der Rentnerin und entwendete hierbei unbemerkt das goldene Armband vom Handgelenk. Der genaue Wert der Beute steht noch nicht fest. Das Fahrzeug flüchtete in Richtung Kelsterbacher Unterhof Die Beifahrerin war circa 40 bis 45 Jahre alt und hatte dunkle Haare. Ihr Beifahrer war etwa gleichalt und hatte graue Haare. Nach Angaben der Zeugin saß auf dem Rücksitz eine etwa 17 Jahre alte Frau mit ebenfalls dunklen Haaren.

Am Donnerstag (06.03.) hielt ein dunkles Auto mit Schrägheck und ausländischem Kennzeichen neben einer 62 Jahre alten Frau in der Georg-Treber-Straße in Rüsselsheim. Zwei Frauen stiegen aus dem Wagen, in dem zwei weitere Männer mit laufendem Motor warteten. Die Unbekannten fragten nach dem Weg zum Krankenhaus und hängten der Rüsselsheimerin aus Dank ein wertloses Armband und zwei Halsketten um. Die echte, goldene Kette ließen sie mitgehen und flüchteten in Richtung Raunheim. Beide Frauen waren zwischen 40 und 50 Jahre alt, zwischen 1,65 Meter und 1,70 Meter groß und hatten schwarze Haare. Auffällig waren die goldenen Zähne einer Täterin.

Die Kriminalpolizei (K 21/22) in Rüsselsheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten hoffen bei der Fahndung nach den Tätern auf Mithilfe aus der Bevölkerung. Wer hat die Unbekannten oder die Autos wahrgenommen? Die Hinweise von Zeugen nehmen die Polizisten unter der Rufnummer 06142/696-0 entgegen.

Die Ermittler warnen erneut vor den dreisten Trickdieben, die besonders älteren Menschen Schmuck schenken wollen. Halten Sie Abstand zu Fremden, beugen Sie sich nicht in fremde Fahrzeuge und nehmen Sie keine ungewollten Geschenke an. Sollten Sie bedrängt werden, rufen Sie umstehende Personen laut um Hilfe oder benachrichtigen Sie direkt die Polizei unter dem Notruf 110.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Sebastian Trapmann
Telefon: 06151/969 2411
Mobil: 0173/659 6516
E-Mail: sebastian.trapmann@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: