Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Gernsheim: Straßenfastnacht in Gernsheim
Reichlich Arbeit für die Polizei

Gernsheim (ots) - Einen arbeitsreichen Tag hatten Polizeibeamte im Rahmen der Straßenfastnacht am Samstag (01.02.). Nachdem das närrische Treiben während des Umzuges ohne besondere Vorkommnisse verlief, häuften sich die Einsätze im Laufe des Tages.

Gegen 14.30 Uhr meldeten Rettungskräfte einen alkoholisierten 21 Jahre alten Mann, der randalieren und um sich schlagen würde. Der Groß-Gerauer konnte durch die alarmierten Beamten überwältigt und anschließend ins Krankenhaus gebracht werden. Ob sein Verhalten einzig auf den konsumierten Alkohol zurückzuführen ist, ist Gegenstand der eingeleiteten Ermittlungen.

In der Schafstraße stürzte gegen 17 Uhr ein junger Mann nach einer Rangelei zwischen zwei Gruppen in eine Schaufensterscheibe und zog sich dabei erhebliche Schnittverletzungen am Unterarm zu. Bei Eintreffen der herbeigeeilten Streifen waren die rivalisierenden Gruppen bereits über alle Berge. Der Verletzte musste vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden.

Auch für einen 25-jährigen Mann, der bei einer Auseinandersetzung in einer Gaststätte in der Magdalenenstraße gegen 18 Uhr ein Glas ins Gesicht geschlagen bekommen hatte, war die Feier zu Ende. Er musste ebenfalls in die Klinik, die Fahndung nach dem unbekannten Aggressor verlief zunächst negativ.

Eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte kommt auf einen 15-Jährigen zu. Der Junge aus Hähnlein war stark alkoholisiert und fiel nach einer Rangelei mit Freunden und Familienangehörigen auf. Diese schafften es nicht ihn zu beruhigen. Auch gegenüber den Beamten verhielt er sich zunehmend aggressiv und beleidigend. Aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung von 1,61 Promille wurde er ins Gewahrsam gebracht.

Insgesamt zählte die Polizei sieben gemeldete Schlägereien, bei denen die Aggressoren in den meisten Fällen bereits vor Eintreffen der Polizisten flüchten konnten. Drei Betrunkene hatten so stark dem Alkohol zugesprochen, dass sie dem Rettungsdienst übergeben wurden oder ihren Rausch in einer Gewahrsamszelle ausschlafen mussten. Zwei Farbschmierer, die eine Wand in der Zwingenberger Straße verunstalteten, konnten zudem festgenommen werden. Sie müssen sich in einem Ermittlungsverfahren verantworten und mit einer Rechnung für die Entfernung der Schmierereien rechnen.

Neben den überwiegend friedlichen Närrinnen und Narren beobachteten die Beamten, dass einige "Gäste", die der eigentlichen Straßenfastnacht wenig Interesse entgegenbrachten, sich vor Beginn des Aufzuges bereits in nahen Einkaufs- und Getränkemärkten mit alkoholischen Getränken eindeckten. Bei anschließenden Jugendschutzkontrollen konnten diverse Verstöße festgestellt und geahndet werden. Auch der Versuch, die Kontrollen durch das "Verstecken" von Schnapsflaschen in Grünanlagen zu umgehen, schlug fehl.

Im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungen hofft die Ermittlungsgruppe der Polizei in Gernsheim auf nachträgliche Hinweise von Zeugen. Wer hat Schlägereien beobachtet und kann Angaben zu den Beteiligten geben? Die Fahnder sind unter der Rufnummer 06258/9343-0 zu erreichen. Alle Fundsachen können im Fundbüro der Stadt Gernsheim abgeholt werden.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Sebastian Trapmann
Telefon: 06151/969 2411
Mobil: 0173/659 6516
E-Mail: sebastian.trapmann@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: