Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Mal wieder zwei falsche Enkel am Telefon
Polizei: Bestehen Sie auf das persönliche Erscheinen des Verwandten!

Darmstadt (ots) - Wieder haben am Dienstag (18.2.2014) so genannte Enkeltrickbetrüger versucht, zwei ältere Frauen hereinzulegen. Während eine der Frauen den Trick des Anrufers sofort durchschaute und erst gar keine Luft mehr holen konnte, um eine Geldforderung zu stellen, dauerte das bei einer 93-Jährigen etwas länger. Erst als der angebliche Enkel, der um 30000 Euro für einen Wohnungskauf bat, "seine Oma" aufforderte, sich anzuziehen, um mit ihr zur Bank zu gehen, wurde die Frau misstrauisch. Ein Telefonat mit ihrer Tochter, verschaffte dann auch Gewissheit, dass ein Betrüger am Telefon war. Der Anrufer meldete sich nicht mehr. Es ist für die Polizei einerseits erstaunlich, andererseits aber auch nachvollziehbar, warum diese bekannte Masche immer noch zum Erfolg führen kann. Geschickte Gesprächsführung und eingeübte Rollenspiele sind hierfür nur zwei nachvollziehbare Gründe. Bleiben Sie bei Geldforderungen am Telefon immer misstrauisch. Bestehen Sie darauf, dass Ihr Verwandter persönlich bei Ihnen erscheint. Nur so können Sie sicher sein, dass Sie am Telefon nicht auf einen Trickbetrüger hereingefallen sind. Dieser wird niemals persönlich zu Ihnen kommen und immer einen Boten zu Ihnen schicken. Käme er selbst, wäre der Schwindel sofort aufgeflogen.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: