Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Zwei Dogenhändlerkarrieren gescheitert
19- und 21-Jährige investierten rund 10.000 Euro in angeblichen Rauschgifthandel eines 22-Jährigen

Darmstadt (ots) - Die Hoffnung, ihr Geld durch die angeblichen Drogengeschäfte eines 22-Jährigen zu verdoppeln, müssen zwei 19 und 21 Jahre alte Männer seit Montagnachmittag (3.2.2014) nach einer kurzfristigen Polizeiaktion auf dem Luisenplatz begraben. Beide hatten nach und nach jeweils rund 5000 Euro in die "Erzählungen" des 22-Jährigen investiert, dabei sogar Handyverträge abgeschlossen, um die dadurch erhaltenen Handys in Bargeld umzumünzen. Als der erwartete Gewinn aber weiter ausblieb, wurde die Polizei eingeschaltet. Beamte des Betrugs- und Rauschgiftkommissariats nahmen den 22-Jährigen fest. Hinweise darauf, dass er tatsächlich mit Rauschgift handelt, ergaben sich jedoch nicht. Ein Strafverfahren erwartet alle drei. Gegen die beiden "Investoren" wurde Strafanzeige versuchtem Rauschgifthandel, gegen den 22-Jährigen wegen Betruges erstattet.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: