Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Polizeimeldungen vom vergangenen Wochenende

Darmstadt (ots) - Vandalismus / Parkende Autos beschädigt

In der Nacht zum Sonntag (2.2.2014) traten bislang noch unbekannte Täter an mindestens sieben parkenden Fahrzeugen einen Außenspiegel ab. Betroffen waren Fahrzeuge, die in der Ruths-, Löffler-, Moller-, Emil- und Ploennisstraße abgestellt waren. Die Polizei /EDC) ermittelt wegen Sachbeschädigung. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969 0 zu melden.

Versuchter Wohnungseinbruch in der Pankratiusstraße

Ein Einbruch in eine Wohnung im Dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Pankratiusstraße ist am Freitag (31.1.2014) an einer Zusatzverriegelung gescheitert. Die Täter waren zwischen 17 Uhr und 18.45 Uhr in das Haus und über das Treppenhaus an die Wohnungstür gelangt. Die Kriminalpolizei in Darmstadt (K21/22) bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06151/969 0.

Mit gestohlenem Auto unterwegs / Polizei nimmt drei junge Männer nach Verfolgungsfahrt und Fahndung fest

In der Nacht zum Samstag (1.2.2014) hat die Polizei drei bereits mehrfach polizeibekannte 20 und 21 Jahre alte Männer nach einer Verfolgungsfahrt und einer sich anschließenden Fahndung festgenommen und ein gestohlenes Auto sichergestellt. Einer Polizeistreife des 3. Reviers war das Fahrzeug in der Frankfurter Straße aufgefallen. Der Fahrer hatte Gas gegeben und den Wagen in Bereich Herrngarten gesteuert. Zwei der Insassen konnten sofort, der Fahrer kurz darauf zwischen dem Staatsarchiv und einem Hotel festgenommen werden. Er war aus dem Auto geflüchtet und hatte sich in einem Gebüsch versteckt, wo ihn die inzwischen an der Fahndung beteiligten Streifen aufspüren und festnehmen konnten. Er stand - wie auch einer der beiden anderen Festgenommenen - unter dem Einfluss von illegalen Drogen und musste zu Blutprobe. Das Auto, das kurzgeschlossen war, wurde sichergestellt. Die Polizei prüft, ob ein weiterer versuchter Autodiebstahl aus der gleichen Nacht in der Landgraf-Philipps-Anlage in Zusammenhang steht. Die Ermittlungen dauern an.

Prostituierte bedroht, beraubt und aus dem Auto gestoßen

Ein noch unbekannter Mann hat in der Nacht zum Samstag (1.2.2014) eine Prostituierte in seinem Wagen mit einem Messer bedroht und sie ihrer Handtasche beraubt. Die 41-jährige Frau wurde vom Täter aus dem Fahrzeug gestoßen und erlitt dabei Schürfwunden. Die Tat ereignete sich gegen 2 Uhr in der Rheinstraße in Höhe der Straßenbahnhaltestelle Maria-Goeppert-Straße. Der noch unbekannte Mann, der anschließend mit seinem Kleinwagen in Richtung Autobahnanschluss / Griesheim davonfuhr, hatte die Frau in der Bismarckstraße aufgenommen und in Richtung Waldfriedhof mitgenommen. Der Täter soll etwa 30 Jahre alt, klein und dicklich sein. Er trug eine Brille. Die Kriminalpolizei (K10) ermittelt und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06151/969 0.

Haltestellen und Straßenbahnen beschädigt

Gleich mehrere Vandalismusschäden registrierte die HEAG mobilo am vergangenen Wochenende. In den Nächten von Samstag (1.) und Sonntag (2.) zerstörten Unbekannte mehrere Scheiben der Fahrgastunterstände an der Haltestelle "Mittelschneise" in Darmstadt-Eberstadt sowie an der Haltestelle "Berliner Allee" in der Rheinstraße. Graffiti-Schmierereien gab es zudem in zwei Straßenbahntriebwagen. Auch eine Info-Stele auf dem Luisenplatz wurde besprüht.

Die HEAG mobilo schätzt den Gesamtschaden auf mehrere tausend Euro und hat Strafanzeige gestellt. Die Polizei Darmstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise von Zeugen unter Telefon 06151 9690 entgegen.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: