Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Südhessen
Darmstadt: Landesweiter Kontrolltag
Über 450 Personen überprüft

Südhessen (ots) - Im Rahmen des landesweiten Kontrolltages führten Polizeibeamte im Laufe des Mittwochs (22.01.) 239 Verkehrskontrollen in Südhessen durch. Hierbei wurden bei stationären und mobilen Kontrollen 466 Personen angehalten und 10 Straftaten sowie 46 Verkehrsverstöße festgestellt. 14 Personen wurden vorläufig festgenommen.

Zivilfahnder der Direktion Verkehrssicherheit stoppten gegen 13.15 Uhr auf der Autobahn 67 bei Pfungstadt zwei Autos, besetzt mit insgesamt vier Personen. Bei der Kontrolle fiel den Polizisten auf, dass das Mobiltelefon eines 28 Jahre alten Mannes nach dem Diebstahl aus einer Wohnung in Karben ausgeschrieben war. Auch in einem Koffer im Wagen wurden die Beamten fündig. Ein dort aufgefundenes Smartphone stammte aus einem Diebstahl in Frankfurt. Beide Telefone wurden sichergestellt und Anzeige gegen den 28-Jährigen erstattet. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen durfte er seine Fahrt fortsetzen.

Auf der Autobahn 5 bei Gräfenhausen konnten die Zivilfahnder bei einer Verkehrskontrolle gegen 16.15 Uhr ein Paar gefälschte Kennzeichen auffinden. Diese waren unter der Rückbank des Autos versteckt. Ermittlungen ergaben, dass die "echten" Kennzeichen immer noch am Fahrzeug des tatsächlichen Halters befestigt wären. Die Dubletten wurden wegen des Verdachts der Urkundenfälschung sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 28 Jahre alten Mann eingeleitet. Der ausländische Fahrer durfte nach der Zahlung einer Sicherheitsleistung seine Fahrt fortsetzen.

Ins Gefängnis musste dagegen ein 25-Jähriger aus Groß-Gerau. Zivilbeamte der Polizeidirektion Groß-Gerau konnten den mehrfach polizeibekannten Mann an seiner Wohnanschrift gegen 18.30 Uhr festnehmen. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hatte ihn wegen Diebstahls zur Festnahme ausgeschrieben. Nachdem er den geforderten Geldbetrag in Höhe von 3.930 Euro, die eine Verhaftung verhindert hätte, nicht aufbringen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt gebracht. Hier muss er die nächsten 262 Tage bleiben.

Einen ausländischen Kleinbus zogen Beamte des Verkehrsdienstes bei einer Standkontrolle gegen 14.15 Uhr in der Straße Am Anglerheim in Rüsselsheim aus dem Verkehr. Ein verrosteter Querträger und auslaufendes Öl waren nur zwei der über 30 Fahrzeugmängel, die bei der anschließenden Begutachtung durch den TÜV gefunden wurden. Das Fahrzeug wurde stillgelegt und ein Bußgeldverfahren gegen den 28 Jahre alten Fahrer und den Halter eingeleitet.

Insgesamt zieht die Polizei in Südhessen ein positives Fazit und weist nochmals auf die Informationen zur Kampagne "Sicheres Hessen - Einbrechern einen Riegel vorschieben!" unter www.polizei.hessen.de hin.

Pressemeldung des Hessischen Landeskriminalamtes: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43563/2646770/lka-he-erfolgreicher-fahndungs-und-kontrolltag-der-hessischen-polizei-die-erfolgreiche-kampagne

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Sebastian Trapmann
Telefon: 06151/969 2411
Mobil: 0173/659 6516
E-Mail: sebastian.trapmann@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: